Sonntag, 23. März 2014

♡ Meine liebsten 5 Lippenstifte für den Frühling ♡

Ist heute nicht ein unglaublich wunderschöner, sonniger Sonntag? Bei uns in Hamburgs Norden jedenfalls schon und ich war so in Frühlingslaune, dass ich euch mal meine derzeitigen Lieblingslippenstifte abfotografiert habe.
Ist da nicht gerade auch ein TAG oder eine Blogparade im Umlauf?
Ich bin ja aktuell was Blogs angeht nicht mehr auf dem neuesten Stand... Ich möchte es gerne ändern, aber nun ja... Das braucht eben doch seine Zeit. Ich habe nach der Arbeit nämlich einfach oft keine Lust mehr, an den PC zu gehen.

Egal, meine Frühlingslippenstifte :)


Früher habe ich ja Lippenstifte nach Jahreszeit getragen, allerdings mache ich das schon einige Zeit nicht mehr und ich bin mit korallenen Lippen durch den Winter gegangen ;)
Generell hat sich mein Schminkverhalten ziemlich geändert. Während ich früher eher auf schöne Augenmake-Ups gesetzt habe, mag ich mittlerweile lieber den Fokus auf Lippen und Wangen.

Die folgenden Lippenstifte sind alle so halbdeckend und lassen die Lippenfarbe durchscheinen. Ich mag das zur Zeit sehr.

Liebling Nr.1:


Dating Coral habe ich schon seit bald 2 Jahren in meinem Besitz. Die Farbe ist ein tolles, büro- und alltagstaugliches Koralle, nicht zu rosa, eher mehr ins Pfirsichfarbene hinein und eher gedeckt. Knallig ist an ihm gar nichts.
Bei mir kriecht er leider etwas in die Lippenfältchen, aber er ist so ein typischer "Geht-immer"-Lippenstift, deshalb mag ich ihn sehr. Die Haltbarkeit ist durchschnittlich. Er färbt die Lippenhaut nicht ein, nach ca. 2 Stunden muss ich spätestens nachlegen, es sei denn, ich esse und trinke nichts.

Liebling Nr. 2:


Skin Food Vita Tok in der Farbe Grapefruit Tok Tok.
Dieser Lippenstift kommt aus Korea, ich fand ihn jetzt nicht unbedingt teuer, ich glaube, der Preis war ähnlich L'Oreal hier.
Er ist recht glossig, gibt aber gut Farbe ab. Die Farbe ist schon fast Orange, aber durch die halbdeckende, glossige Textur einfach nur sommerfrisch.
Auch hier hält die Farbe maximal 2 Stunden, ich hänge aber auch sehr oft an der Wasserflasche.

Liebling Nr. 3:


Den hier habe ich mir letztes Jahr zusammen mit dem passenden Nagellack von einem Douglasgutschein gekauft. Die Swatches fand ich so Hammer und ich musste ihn einfach haben. er war mein erster Diorlippenstift und naja. Ich finde ihn toll, keine Frage, aber das können Günstigere auch ;) Ich finde vom Auftrag, Haltbarkeit usw. gibt er sich nicht viel zu den L'Oreal Rouge Caresse. Er ist trotzdem wunderschön und manchmal muss es eben mal High-End sein ;)
Er hält auch ca. 2 Stunden an meinen Lippen. Die Fabe ist ein hübscher Wassermeloneton.

Liebling Nr.4:


Von High End zu ganz günstiger Drogerie :)

Chaising Lacy ist in der aktuellen Bloom me up!-TE von Essence zu finden. Ich fand die Farbe ganz schön auf den Pressebildern, also durfte er mit, ich habe ihn Online gekauft.
Ich muss sagen,er ist sehr hell. Ich benutze ihn, um meine Lippen aufzuhellen, wenn ich mit nem Liptint gradient Lips mache.
Auch solo getragen ist er schön, er nimmt die Lippen leicht zurück und hat ein glänzendes, milchiges Finish. Nicht übel, manchmal mag ich das!
Er hält allerdings gar nicht lange, eine Stunde, denke ich.

Liebling Nr. 5:


Tropical Pink besitze ich auch schon bald 2 Jahre, in einem sommerlichen Hochgefühl musste ich ihn bei Budni einsacken, bereut habe ich es nicht.
Ich meine, schon alleine, dass er so transparent ist, finde ich übelst hübsch, ich bin so ein Opfer, was Äußerlichkeiten angeht! Die Farbe Tropical Pink wird auf der Homepage von Maybelline für mittlere Hauttypen empfohlen. Ich bin superhell und finde ihn total super! Ein warmer Pinkton, der zuerst recht sheer auf den Lippen erscheint, er dunkelt allerdings nach, mittlerweile sind meine Lippen ziemlich pink, ich trage ihn seit 1,5 Stunden.
Er färbt die Lippenhaut ein und man hat länger was von der Farbe. Ich denke, man kommt schon auf so 5 Stunden, aber gegen einen Cheeseburger oder Pizza kommt er kaum an. Ein Hauch Farbe wird bleiben, aber nicht doll.

Swatches und Tragebilder:

Die Handswatches sind natürlich nichts geworden (total verschwommen und ich bin zu faul, jetzt noch mal die Kamera auszupacken...) und weißes Papier hatte ich nicht mehr... Darum bekommt ihr super Swatches auf meinem toll strukturierten Küchenpapier. Die Farben kann man aber gut erkennen :)


Ich habe die Lippenstifte alle für euch aufgetragen, die Fotos sind im morgendlichen Sonnenschein entstanden. Die Fotos werden durch anklicken größer.



Ja, das waren also meine Frühlingslieblinge bei den Lippenstiften, habt ihr vielleicht auch einen der Lippenstifte. Wie findet ihr die denn so?


Dienstag, 11. März 2014

[Update:] Meine Abschmink- und Abendroutine

Vor fast 1,5 Jahren habe ich euch meine damalige Abschmink- und Pflegeroutine gezeigt, und ich fand, dass es an der Zeit für ein Update wäre. Einiges ist gleich geblieben, einiges hat sich geändert und mit manchen Dingen bin ich noch nicht vollends zufrieden.




Mein Hauttyp hat sich zu damals kaum geändert, ich beschreibe euch meine Haut mal:
Ich habe trockene und sehr empfindliche Haut, gerade was Pflegeprodukte betrifft, reagiere ich oft Wochen später mit feuerroter Haut. Durch die Klimaanlage im Büro ist meine Haut Sommer wie Winter trocken und meine Lippen sehr rissig. Im Gegensatz zu damals habe ich jedoch eine sehr fettige und gleichzeitig trockene Stirn bekommen.

Make-Up entfernen:


Das Make-Up Abends zu entfernen ist das A und O. Nachts regeneriert die Haut und Make-Up und Schmutz verstopfen die Poren, die Haut kann fahl wirken und bei manchen Menschen zu Unreinheiten führen. Schminke ich mich nicht ab, spannt meine Haut morgens sehr und ich habe trockene, rote Flechten.
Zur Zeit nehme ich eine Milch von Dr. Pierre Ricaud. Ich pumpe mir 2 Hübe in die Hand und massiere damit mein Gesicht inklusive Augen. Ich verwende keine Wattepads, denn die reizen gerade meine Augenpartie extrem.
Mein Augenmake-Up bekommt sie gut runter, dennoch werde sie aufbrauchen und dann wieder zu einem Oil Cleanser wechseln. Oil Cleanser gefallen mir vom Hautgefühl an mir besser.
Die Milch muss man übrigens nicht abwaschen, mache ich trotzdem immer.

Gründlich reinigen:



Um mein Gesicht zu waschen, benutze ich einen Konjak-Schwamm. Meiner ist aus der Glossybox und ich bin so begeistert, dass ich ihn nachkaufen werde. Diese Art Schwämme ist so sanft zur Haut, reizt gar nicht und entfernt Hautschüppchen und anderes.
Als Waschschaum benutze ich derzeit das bebe More schäumendes Reinigungsmousse und ich finde es schlecht. Es schäumt kein Stück. Die Reinigungswirkung ist okay und das Hautgefühl danach auch, dennoch bevorzuge ich hier schäumende Produkte.

Gesichtswasser:



Ich verwende zur Zeit Mizellenwasser, vor L'Oreal hatte ich eines von Yves Rocher. Ich benutze Mizellenwasser nicht zum Abschminken, ich finde, das geht gar nicht. Ich nehme es als Gesichtswasser.
Ebenfalls ohne Wattepad gebe ich einen Spritzer auf meine Handfläche und klopfe es in die Haut ein.

Meine Gesichtscreme:


Für mein Gesicht nutze ich immer noch ureahaltige Cremes, alles andere hilft mir einfach nicht. Die Cremes von Isana sind meist wässig, daher benutze ich lieber die Creme von frei. Sie ist deshalb gerade bei diesem Wetter und nachts ein echter Segen.
Sie duftet nach gar nichts und zieht gut in die Haut ein, ein leichter Film bleibt zurück. Für die Nacht wunderbar, denn so kann meine Haut wieder durchfeuchten.

Augenpflege:

Überwiegend zur Nacht benutze ich meine ebenfalls von frei stammende Augenpflege. Sie ist etwas reichhaltiger und braucht länger zum Einziehen. Tagsüber ist sie auch toll, allerdings lasse ich sie dann fünf bis zehn Minuten einziehen. Ist meine Augenpflege nicht reichhaltig genug, bekomme ich trockene Flechten an den Augen, bei dieser Creme jedoch nicht. Sie brennt nicht in den Augen und riecht ebenfalls nach nichts.

Lippenpflege:


Vorm Schlafengehen mache ich mir immer eine dicke Schicht Lippenpflege in Form dieses Balsams auf die Lippen. Es enthält Bienenwachs Bienenwachs, Lecithin und Propolis, welches bei Neurodermitis und Schuppenflechte Anwendung findet.Er duftet nach Bienenwachs und ein wenig nach Kräutern und hinterlässt keinen Geschmack.
Die Textur ist fest, streicht man mit dem Finger darüber, schmilzt seine Oberfläche leicht an und schwupps, hat man die perfekte Menge.

Die Pflegeprodukte habe ich freundlicherweise von der Europa Apotheek geschenkt bekommen, ganz herzlichen Dank an dieser Stelle.

Das ist also meine aktuelle Abendroutine. Habt ihr auch trockene und empfindliche Haut? Was sind eure Empfehlungen?



Sonntag, 2. Februar 2014

[Review:] YSL Rouge Volupté Shine "4 Rouge InDanger"

Nach ziemlich langer Zeit melde ich mich zurück und ich habe ein Review für euch. Ich habe zwar einiges geplant, dennoch sind Reviews eine gute Art um wieder einzusteigen, finde ich. Vor allem weil ich Reviews wirklich gern schreibe. Ich mag einfach das Ausprobieren neuer Sachen, und wundere mich dann, warum meine Sammlung immer größer wird, haha!

Heute stelle ich euch einen Lippenstift von Yves Saint Laurent vor, es ist ein Rouge Volupté Shine in der Farbe "Rouge InDanger", es ist mein dritter Volupté Shine, ich liebe diese Lippenstiftreihe ja total. Genau so müssen Lippenprodukte derzeit für mich sein.


Erst einmal, wie gewohnt, die Fakten im Kurzüberblick:
  • Gekauft bei: mybestbrands.de
  • Inhalt: 4,5g
  • Textur: Sehr glossig, hinterlässt einen Stain
  • Duft: dezente Wassermelone
  • Preis: regulär: 33 Euro, bei mybestbrands 28,95 Euro
  • Haltbarkeit: 24 Monate nach dem ersten Öffnen

Die Verpackung der YSL Volupté Shines ist ziemlich schwer und aus einem schönen Gelbgold. Leider ist das strahlende Gold seeehr fingerabdruckanfällig. 
Die Mitte des Lippenstifts wird geziert von einem Ring in der Farbe des Lippenstifts, mit einem durchbrochenen YSL-Muster, ich finde die Verpackung trotz des Goldes unglaublich schick!
Der Lippenstift schließt sehr gut und öffnet sich auch unterwegs nicht, und ich trage meine Volupté Shines immer gern in der Manteltasche und ihnen ist noch nichts passiert.


Öffnet man den Lippenstift, kann man ganz leicht einen dezenten Wassermeloneduft erschnuppern. Also für mich ist es Wassermelone, ich habe auch schon irgendwo Papaya gelesen, aber die rieche ich nicht heraus... Naja, auf jeden Fall ist er dezent fruchtig, aber überhaupt nicht stark. Bei zu krassen Düften wird mir leicht übel und ich verwende den Lippenstift nicht mehr, hier ist es aber wirklich auszuhalten und der Duft verfliegt auch schnell.


Die Farbe ist ein Traum!
Rouge InDanger ist ein pinkstichiges Rot, welches je nach Lichteinfall sehr fruchtig himbeerig oder kirschig aussieht, manchmal dominiert hier aber das Rot. Er ist relativ glossig, verläuft aber nicht über den Lippenrand hinaus und kriecht nicht in die Lippenfältchen.
Das Lippenstiftgefühl verschwindet bei mir in den ersten 2 Stunden des Tragens, er hinterlässt aber einen leicht pinkfarbenen Stain. Nach ca. 5 Stunden ziehe ich ihn schon mal nach.

Er trocknet meine Lippen übrigens nicht aus und das will bei diesen Temperaturen echt was heißen, trotzdem verwende ich morgens und Abends eine Lippenpflege. Durch das glossige Finish fühlen sich meine Lippen zumindest die ersten beiden Stunden gut gepflegt und durchfeuchtet an, außerdem sehen sie sehr gut aus, da ja nichts austrocknet.

Man kann ihn übrigens layern, die erste Schicht könnte der einen oder anderen eventuell zu sheer sein. Ich trage gern eine Schicht auf den gesamten Lippen auf und eine Zweite tupfe ich auf die Lippenmitte. Ich finde so sehen die Lippen dreidimensionaler aus :)


Mein Fazit zu diesem Lippenstift ist super positiv, sonst hätte ich jetzt nicht schon den Dritten :D Wenn man sich einmal ein wenig Luxus gönnen möchte, finde ich die Volupté Shines wundervoll geeignet. Falls diese glossigen Texturen euch nicht so zusagen, sollten ihr ihn lieber vorm Kauf ausprobieren.
Eine günstige, allerdings nicht so farbstarke Alternative findet ihr bei P2. Die Sheer Glam Lippenstifte sind auch glossy, allerdings stainen sie nicht, ich finde sie aber auch nicht so pflegend.


Mittwoch, 8. Januar 2014

Ein kurzes Update...

Hallo ihr Lieben,

ich wollte euch mal eben einen Status durchgeben, weil ich ja schon ziemlich lange nichts mehr gepostet habe.

Mich haben private Geschehnisse ziemlich aus der Bahn geworfen und ich habe 6 Wochen bei meiner Mama verbracht. Mittlerweile bin ich seit 10 Tagen wieder zu Hause. Ich wünschte, ich könnte sagen, dass ich direkt wieder bloggen werde.
Einige Ideen habe ich und auch ein bisschen Material vom November, das ich schon fotografiert hatte. Ab und zu möchte ich was schreiben, sobald ich zu Hause angekommen bin, übermannt mich aber wieder so eine dunkle Welle und ich kann mich einfach nicht aufraffen.

Ich nehme es mir vor, allerdings verspreche ich für die nächsten paar Tage gar nichts, finde es aber sehr lieb, dass ihr mir die Treue haltet und ich sogar 3 neue Leserinnen begrüßen darf :)
Außerdem möchte ich hier nochmal ein Dankeschön für die lieben Bloggerinnen dalassen, die zu weihnachten an mich gedacht haben <3

Ich weiß, dass wieder schöne Zeiten kommen und ich lasse euch hier nicht zu lange warten.

Liebe Grüße,

Sandra

Mittwoch, 25. Dezember 2013

[Review:] Urban Decay Naked3

Ich habe mir bei Sephora in Frankreich die Naked3 Palette bestellt, der Versand hat knapp 2 Tage mit UPS gedauert, bezahlt habe ich mit Paypal. Leider sind die Versandkosten mit 14 Euro total hoch, da ich über Google einen 20% Rabattcode gefunden habe, war es dann nicht so dramatisch mit dem Versand.

Ich habe die Palette jetzt 2 Wochen und schreibe euch jetzt mal ein Review darüber. Ich muss dazu sagen, dass ich immer noch bei meiner Mama wohne und der Lappi einfach grottig ist. Ich kann echt schlecht die Bilder bearbeiten, aber egal.
Vorweg kann ich aber sagen, dass ich die Palette einfach wunderschön finde :D


Die Palette ist aus Plastik in Metalloptik, eventuell ist sie auch aus Metall, aber das kann ich voll schlecht erfühlen, ich bin da nicht so gut drin ;) Mein Bruder hat sie auch befühlt, aber auch er kann es nicht genau sagen.
Im Deckel beefindet sich ein ausreichend großer Spiegel, um Schminken passt er recht gut, allerdings finde ich die Palette recht unhandlich, von daher benutze ich ihn eher nicht. Der Schließmechanismus gefällt mir nicht so gut, ab und an klemmt er beim Öffnen oder lässt sich schlecht schließen. Ich bin da vielleicht auch von der Naked1 verwöhnt, denn die finde ich von der Verpackung her total super mit dem Magnetverschluss.


Die Pfännchen mit den Lidschatten liegen in einem stabilen Plastikinlet, unter den Pfännchen ist der Name der jeweiligen Farbe aufgedruckt, wie man es von der ersten Nakedpalette auch kennt.
In der Palette enthalten ist ein doppelseitiger Pinsel aus Kunsthaar. die eine Seite ist etwas buschiger zum verblenden, die andere Seite ist ein flacher Pinsel. Die Verblendeseite ist ganz in Ordnung, aber ich mag flache Kunsthaarpinsel für Lidschatten einfach nicht, aber das ist wohl so ein persönliches Ding.
Außerdem gab es zu der Palette 4 Pröbchen der verschiedenen Primer Potions, jedes Tütchen hält über eine Woche, aber für mich sind die Pröbchen nicht vergleichbar mit z.B. dem Gloss den es zur Naked2 dazu gibt.



Jedes Pfännchen enthält 1,3g Lidschattenpigment. Die Lidschatten variieren von matt (3 Stück), über satiniert und schimmernd zu glitzerig. Die glitzerigen Farben, hier z.B. Dust sind eher krümelig. Das Problem hatte ich aber auch schon mit der Naked1, da hilft ein Kosmetiktuch unter dem Auge, sollte aber eigentlich, meiner Meinung nach, nicht sein müssen.
Ansonsten ist sie wirklich wunderschön, die Farben sind toll und die Lidschatten lassen sich alle sehr gut verarbeiten, wie bei der Ersten auch schon. In dieser Palette sind rosige Farbtöne enthalten, viel Mauve, ein Anthrazit und ein pfirsichgoldener Ton. Mit dieser Palette kann man eine Vielzahl verschiedener AMUs von alltagstauglich bis Smokey schminken. Die dunklen Farben nehme ich gerne als Eyeliner mit ein wenig Wasser oder Mac Fix+.

 

Die Swatches sind alle ohne Base gemacht, im Tageslicht am Fenster fotografiert, daher schimmern sie eventuell etwas doller.
Sind sie nicht wunderschön?!
Gerade die ersten 4 Farben und die letzten 4 sind total meins, Trick fällt für mich allerdings etwas aus dem Rahmen und gefällt mir auch nicht ganz so gut wie alle anderen.
 Ich beschreibe sie euch jetzt nicht nochmal, ihr könnt sie ja recht gut erkennen. Die Palette habe ich in den letzten beiden Wochen total häufig getragen, auch meine AMUs für die Feiertage habe ich mit dieser Palette geschminkt.
Trotz des recht hohen Preises (wenn man die 45 Euro jedoch durch 12 teilt, bleiben da gerade mal 3,75 Euro pro Lidschatten über), ist diese Palette (oder auch die Naked1 und ganz sicher auch die Naked2) einen Kauf wert, ich liebe sie einfach :D

Habt ihr die Naked3 auch schon, oder lässt euch der Hype total kalt?


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...