Donnerstag, 31. März 2016

[Review:] Clinique Superbalm Moisturizing Gloss in Raspberry

Ich bin ein Lippenfarbenmädchen.
Mein Lippenstiftbestand hält sich zwar noch wacker im zweistelligen Bereich, dennoch habe ich so viele Lippenprodukte, dass ich mich mindestens 2 Monate jeden Tag mit einem anderen Produkt schminken könnte... Dass ich jetzt zu fast jeder Lippenfarbe den passenden Blush habe, erzähl ich euch jetzt lieber nicht *flüster*

Eigentlich liebe ich Liptints und gewisse Lippenstifte, Glosse kommen bei mir sehr kurz. Zu viele liegen mir einfach sehr schwer auf den Lippen, kleben und pflegen nicht.
Finde ich dann doch mal einen guten Lipgloss, dann zögere ich natürlich nicht, euch den hier mal vorzustellen.


Den Gloss gibt es 8 verschiedenen Farben zu je 20.50 Euro auf der deutschen Clinique Website. Meine Glosstube ist eine Probegröße, die ich bei einer Cliniquebestellung als Goodie dazu bekam. Das erwähne ich hier, weil die Originalgrößen ein bisschen anders aussehen.
In einer Normalgröße sind 15ml Inhalt, in meiner Probe befinden sich 5ml von dem Produkt.



 Meine Probe, wie auch die normalen Größen kommen in einer Plastiktube daher, die Originalgrößen haben jedoch einen silberfarbenen Schraubverschluss, während der von der Probe transparent ist.
Die Tube ist fest, aber flexibel genug, dass man das Produkt leicht herausdrücken kann.
Der Applikator ist ein angesrägter Pastikapplikator mit einem Loch. Man kann mit ihm recht gut das Produkt auf den Lippen verteilen. Er ist nicht überragend, da gibt es meiner Meinung nach Bessere, z. B. von Benefit. Dennoch tut er, was er soll und das ordentlich. Außerdem ist mir so ein Plastikapplikator lieber, als diese Flockdinger. da habe ich immer ein ganz grausliges Gefühl, was eventuelle Bakterien angeht.


Mein Gloss hat die Farbe Raspberry, sie wird dem Farbbereich "Pinks" zugeordnet. Man bekommt bei Clinique noch die Farbgruppe "Violets"; "Reds" und "Nudes".

Die Konsistenz ist recht spannend, wie man auf dem Bild oben breits erkennen kann. Das Gloss ist gelee-artig, lässt sich aber dennoch gut verteilen. einen besonderen Geruch konnte ich nicht feststellen und finde das auch recht angenehm.

Der Gloss hält sich recht lange, da er sich durch seine feste Konsistenz gut auf die Lippen legt. Im Sommer war er mir zu klebrig, allerdings habe ich ihn den Winter über sehr gerne getragen, da er sich wirklich schützend auf die Lippen legt. Ich gehe zu Fuß zur Arbeit und auch, wenn es nur 20 Minuten sind, sind es sehr kalte 20 Minuten morgens. Ich fühlte mich durch den Gloss tatsächlich vor der Kälte geschützt.


Der Gloss gibt auf meinen Lippen kaum farbe ab, das mag nun zum einen auch daran liegen, dass meine Lippen recht pigmentiert sind. Gerade zur kälteren Jahreszeit, da sie durch die Kälte draußen und die trockene Heizungsluft leiden.

Der Lippenswatch ist auf den nackten Lippen, ich trage den Gloss aber sehr gern über dem Posietint von Benefit. Er zaubert einen tollen Glanz ohne Glitzer. Durch die Konsistenz ist er vielleicht nicht für jedermann etwas, dennoch kann ich ihn zur kalten Jahreszeit sehr empfehlen.

Kennt ihr den Gloss, wenn ja, wie findet ihr ihn? Seid ihr überhaupt Glossmädchen?

Sonntag, 3. Januar 2016

[Blogprojekt]: Raus mit dem Ramsch 2015 - Fazit

Hallo, wer auch immer hier noch mitliest :)

Ich war ja nun sehr wenig auf diesem Blog aktiv, und dass nicht nur im letzten, sondern auch schon im vorletzten Jahr. Nun möchte ich mein Hobby wieder aufleben lassen, denn irgendwie fehlt es mir.

In diesem Zug möchte ich mich auch bei kleidung.com für die kostenlose Bereitstellung der Domain herzlich bedanken.

Nun aber zum Blogprojekt.



Die liebe Beauty of Oz (ich habe euch hier mal den Link aus dem letzten Jahr eingefügt) hatte das Projekt letztes Jahr ins leben gerufen, ich verlinke euch hier meinen Beitrag von 2015. Das Projekt war sehr spannend und ich habe alle Schminkprodukte in meine tägliche Box gelegt, so dass ich sie auch verwenden musste.

Ich habe 2 Collagen erstellt, allerdings werde ich unter jedem Bild noch genauer auf die Produkte eingehen.


Fangen wir oben links an:

Die beiden Lip Glow Lippenstifte von Essence habe ich aufgebraucht. Der pinkfarbene hat mir von der Farbe her besser gefallen. Im Auftrag waren beide flutschig und recht sheer, außerdem hielten sie nicht lange. Keine Stunde, würde ich sagen. Zum Ende hin wurden beide ganz matschig und haben alles eingesaut.

Den MaxFactor Lipstain habe ich aufgebraucht. Ich fand ihn super, allerdings ging er nicht bei trockenen Lippen. Ich mag die Farbe sehr und habe noch ein Backup hier.

Benefit Cupid's Bow habe ich ab und an verwendet, jedoch auch oft vergessen. Ich finde ihn okay und man kann einen Effekt erkennen. Zu wichtigen Beauty Essentials würde ich ihn allerdings nicht zählen und mit einem Highlighter und Contourpuder kann man den gleichen Effekt erzielen.

Rouge Bunny Rouge Dekadentes Duo habe ich beide aufgebraucht.
Der Blush ging schneller leer, was daran lag, dass ich Lipglosse einfach nicht mag. Ich versuchees immer wieder, aber naja... Von den Blushes habe ich den Abstreifer innen rausgezogen, damit konnte ich noch eine Menge Produkt rausholen. Blushes wie auch Glosse waren recht sheer, aber für den Alltag super und natürlich passen sie in jede Tasche für unterwegs.

Von den Essence Urban Messages Lippenstiften habe ich den Roten mit Müh und Not aufgebraucht, den Korallenen habe ich dann weggeworfen. Sie waren flutschig und hielten nicht lange, haben aber einen Hauch hübscher Farbe abgegeben. Was ich allerdings absolut nicht abkonnte, war der Geruch. Sie haben irgendwie brausepulverartig mit parfümierter Seife gerochen, ich kam dagegen nicht an.

Essence Eye Brightener habe ich viel verwendet, aber er hält sich noch ein wenig. Zum aufhellen der Lippen war er super, unterm Auge schmiert er leider nur rum.

Bei den Augensachen habe  ich nur eine Sache "aufgebraucht", indem sie mit runter gefallen ist und ich Honk in dem Augenblick volle Kanne draufgetreten bin; die Manhattanpalette. Ich mochte sie super gerne, allerdings vermisse ich sie jetzt auch nicht direkt... Im Endeffekt hab ich die Farben so oder so Ähnlich doch irgendwo noch rumliegen.

Alles andere wurde verwendet, aber an dem Paintpot hat man für die Ewigkeit was. Der Eyeliner ist mir eingetrocknet, ich habe ihn mit Glycerin wieder geschmeidig gemacht. Den Chanel Lidschatten habe ich nicht oft verwendet, ich habe im Jahr 2015 eher auf betonte Wangen und Lippen gesetzt.

Die Blushes werde ich nieeeee leer machen können, die sind super ergiebig. Sie liegen jedoch in meinem Körbchen und werden oft benutzt.


Hier fange ich mal ganz unkonventionell unten rechts an:

Ich habe alle Düfte restlos aufgebraucht, yay!
Von allen 4 Düften hat mir der von Playboy am Besten gefallen, aber auch Happy von Clinique habe ich sehr gern im Sommer verwendet. Die Flowerparty-Düfte finde ich aber auch toll. Naja, war nicht schwer, sie alle aufzubrauchen :D Ich mochte alle gern. Nachkaufen werde ich mir jedoch keines, da ich noch einige Düfte leer machen muss.

Bei den Pflegeprodukten habe ich das Skin mal:gem in täglicher Verwendung gehabt, nun ist es fast leer. Ich schätze Ende Januar/ Mitte Februar. Ich würde es mir nachkaufen, denn es war erfrischend und feuchtigkeitsspendend.

Das Missha Superaqua fand ich dagegen nicht so toll, denn es war mir zu reichhaltig und fettig, da es schon über 1 Jahr offen stand, habe ich es leider entsorgen müssen.

Ebenso das Feuchtigkeits-Körperspray von Yves Rocher. Es war zu klebrig und es hat meiner trockenen Haut rein gar nichts gebracht. Auch im Sommer war es nicht erfrischend, sondern klebrig-bäh. Es war eine coole Idee, die nix für mich war.

Und was habe ich aus dem Projekt für mich gezogen?
Nun, ich habe viel zu viel Schminke, die ich niemals aufbrauchen kann. Ich habe meine Liebslingssachen, die ich sehr gerne verwende und dafür leider nicht so geliebte Sachen links liegen lasse. Dafür war das Projekt dann doch gut.
Mir fällt es ein wenig leichter, mich von nicht so sehr geliebten Sachen zu trennen, mein Ziel ist es, nur noch Schminke zu besitzen, die ich auch wirklich richtig gern mag und nicht nur massig von allem zu horten.

Ich werde in den nächsten Tagen noch einmal gründlich aussortieren, denn viele meiner Sachen habe ich nich nie benutzt und nur einmal geswatcht. Und das ist mir dann doch zu schade.

Freitag, 17. Juli 2015

Mein liebstes Rot ✿ Essie ✿ Really Red

Rot auf den Nägeln geht für mich einfach immer. Es wirkt frisch, gepflegt und klassisch.
Ich habe zig verschiedene Rottöne. Eher Warme für den Herbst, ganz Dunkle für den Winter und schön Frische für Frühling und Sommer.
Das Rot, welches ich euch heute vorstellen möchte ist von Essie, mittlerweile eine meiner liebsten Marken. Die Pinsel sind toll, die Lacke decken super (wenigstens die, die ich besitze) und sie trocknen schnell und halten lange.


Ich kaufe meine Essielacke bei Budni, und ich zahle für 13,5ml Inhalt 7,95 oder 7,99 Euro, ich bin mir gerade nicht sicher.

Really Red ist meiner Meinung nach ein frisches, echtes Rot(wie der Name schon sagt ;)). Er kommt ohne Glitzer oder Schimmer und deckt in 2 dünnen Schichten. Das Finish ist auch ohne Top Coat glänzend und er ist bei mir in spätenstens 30 Minuten voll durchgetrocknet.
 Allerdings benutze ich auch über jedem Nagellack den schnell trocknenden Essence Gel Top Coat, ohne den geht bei mir nichts mehr.

Really Red hält bei mir teilweise eine Woche, allerdings habe ich nach 5 Tagen erste Tipwear an der linken Hand.


Dieser Swatch ist eine recht dicke Schicht auf dem Nagelrad, meine Nägel sehen aktuell echt blöd aus...

Mögt ihr Essielacke auch so gern? Was haltet ihr von Really Red?

Montag, 22. Juni 2015

Lidschattenschätzchen MAC Trax

Nicht alle Lidschatten von MAC sind supertoll, aber es gibt schon ein paar ganz besondere Schätze zu finden.
Ich kaufe mir die meisten als Refill und auch ab und an gebraucht, dann sind sie nicht so teuer. Alles in allem ist meine Lidschattensammlung für ne Bloggerin eher überschaubar und so viel Buntes gibt es bei mir auch nicht. Ich bin eher der nude Typ, aber wenn es mal was Besonderes sein soll, greife ich gern zu Trax.


Trax bekommt man in einigen Onlineshops, in Parfümerien, in MAC-Stores und gebaucht über Kleiderkreisel oder Ebay. Hier würde ich aber bzgl. Fakes sehr genau aufpassen.
Die Refills kosten aktuell 15 Euro pro 1,5g, die normalen im Döschen liegen bei 19 Euro.
Eine Haltbarkeit steht leider nicht drauf.
Die Refills sind magnetisch und halten in eingen Paletten, unter anderem in der Leerpalette von MAC.


Die Farbe ist ein Pflaume-violett mit goldenem, feinem Glitzer.
Die Textur finde ich recht trocken und ein wenig krümelig, man bekommt ihn jedoch gut mit einem Echtpaarpinsel (oder einem rauen Kunsthaarpinsel)  auf das Auge. Er deckt mit einer Base gut, eventuell kann man ihn auch schichten.


Auf dem Swatch kann man das Changieren echt super gut erkennen. Während er in in der Mitte kräftig pflaumig erscheint, blendet sich die Farbe am Rand rötlich aus. Der goldene Schimmer ist gut zu erkennen.
Für pflaumige Smokey Eyes finde ich die Farbe traumhaft, ich schätze zu blauen und grünen Augen wäre die Farbe so genial!

Sonntag, 21. Juni 2015

Mein Sommerblush - Milani "Corallina"

Koralle steht für mich für den Frühling und für den Sommer. Keine andere Farbe sieht frischer aus, egal ob an Blassnäschen wie mir oder an der gebräunten Sommerbeauty.
Ich habe gefühlt tausend korallefarbene Blushes und doch ist jedes für sich einzigartig. Den Kanidaten, den ich euch heute vorstellen möchte, habe ich mir um Weihnachten herum gekauft, ich habe ihn auch getragen, aber er passt meiner Meiner Meinung nach besser in die warme Jahreszeit.


Den Blush bekommt man im Internet zu kaufen, ich habe ihn bei Amazon für um die 5 Euro erstanden. Der Blush enthält 3,5g Produkt und ist nach dem ersten Öffnen 24 Monate haltbar.

Der Blush kommt in einer goldenen, recht klobigen runden Verpackung. Mir sagt sie nicht so zu, aber schlecht finde ich sie jetzt auch nicht. Unter dem Blush gibt es ein "Geheimfach" mit Spiegel und Pinsel. Der Pinsel ist nicht so der Burner, tut aber seinen Job.
Leider schließt sich dieses Fach nicht so gut und klappt gern mal auf...


Das Blush ist gebacken und die korallenfarbene Base ist von goldenen und silbernen Adern durchzogen. Je nach Lichteinfall wirkt er eher orangener oder rosafarbener, aber immer stark korallig.

Leider fühlt der Blush sich etwas kalkig/ trocken mit dem Pinsel an. Die Farbabgabe ist aber in Ordnung. Da ich den Pinsel abklopfe ist es nicht zu viel.


Er glitzert beim Auftrag etwas, mich stört es nicht. Allerdings kann man es durch abklopfen des Pinsels eindämmen. Für einen Sommerteint finde ich den Goldglitzer aber ganz schick und auch im Büro stört er mich nicht. Allerdings wurde ich bischer nicht darauf angesprochen, von daher ist er vermutlich kaum sichtbar.

Die Milani Blushes werden stark gehyped, aber es gibt auch viele Mädels, die sie nicht mögen. Ich für meinen teil werde mir mit Sicherheit noch einen oder zwei kaufen. Habt ihr auch ein Blush von Milani? Was sagt ihr zu dem Glitzer, zu stark oder okay?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...