Mittwoch, 11. Januar 2012

Rezept: Gemüsepuffer

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es einen ganz späten Post von mir. War den ganzen Tag unterwegs und am Abend habe ich meinen Freund zu seiner Diabetesschulung begleitet.
Und dann waren wir noch Lebensmittel einkaufen und haben zusammen gekocht und joa... Deswegen erst so spät :)
Heute gab es bei uns Gemüsepuffer, Gemüseburger, Gemüseschnitzel, wie auch immer man das nennen möchte.

Das braucht ihr (für ca 10 Puffer):

  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zucchini
  • 1 Schalotte (geht auch mehr, aber mein Schatz mag keine Zwiebeln)
  • 2 Karotten
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 2 Eier
  • ein paar Haferflocken
  • ein TL Gemüsebrühe
  • bisschen Salz und Pfeffer
Für den Dip:

  • 200g Quark (ich habe Magerstufe verwendet)
  • 100g Joghurt (1,5% Fett)
  • Kräuter nach Wahl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
Pfanne mit ein wenig Öl vorheizen. Nicht zu heiß!
Zuerst raspelt ihr die Karotten und die Zucchini, den Brokkoli und den Lauch habe ich in dünne Ringe geschnitten. Die Schalotte wird fein gewürfelt. Ich habe alles direkt in eine große Schüssel geschnibbelt.
Die 2 Eier und die Haferflocken werden dazugegeben und ordentlich vermengt. Abschmecken :)
Ich habe eine handvoll der Gemüsemasse wie eine Frikadelle geformt und in die heiße Pfanne gegeben. Die Puffer werden von beiden Seiten angebraten. 
Irgendwie hat es diesmal leider nicht gut geklappt und ich hatte statt schöner Puffer teilweise Gemüsematsch, aber lecker war es trotzdem.

Für den Dip habe ich den Joghurt und den Quark miteinander verrührt, Knoblauch reingequetscht und Kräuter, sowie Salz und Pfeffer zugegeben. Ordentlich verrühren und fertig :)

Dazu gab es Fischfrikadellen, leider nur Tiefgekühlte. Ich liebe ja Frische vom Fischmann!
Als Nachtisch hatten wir Pfirsichquark :)



Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...