Montag, 12. März 2012

Mal was anderes - Futtertest Catz Finefood

Catz Finefood sucht jeden Monat 50 Katzenfutter-Tester via Facebook. Ich habe im Februar mitgemacht und Anfang März mein Testpaket erhalten.
Man bekommt 2x 6 Frischebeutelchen mit 85g Inhalt.
Meine beiden haben folgende Sorten testen dürfen:


  • Lachs und Geflügel mit Spinat und Tomate
  • Wild mit Preiselbeeren und Kartoffeln
  • Kalb mit Ananas und Seealge
  • Geflügel mit Preiselbeeren und Löwenzahn
  • Hering und Krabben mit Kürbis und Aloe Vera
  • Lamm und Kaninchen mit Cranberries und Karotte


Das Design der Beutel finde ich superschick. Jede Sorte ist in einer anderen Farbe gehalten. Schön finde ich auch die Katzensilhouette, es ist mal was anderes und macht das Aussehen für mich edler. So schöne Katzenfutterverpackungen kannte ich vorher noch nicht.

Das Futter an sich stinkt nicht so heftig, wie gewöhnliches Feuchtfutter aus dem Supermarkt, sondern dezenter. Ich finde, man kann bei Futtermitteln den Unterschied zwischen niedrigpreisigem und hochwertigerem Futter schon riechen. Der Geruch erinnert mich jedenfalls an das Schonfutter, dass wir in der Tierarztpraxis immer verwendet haben.

Die Konsistenz ist bei den meisten Sorten eher fest, Hering und Krabben war aber eher weich. Alle Sorten flutschen ohne drücken aus dem Beutelchen. Hier auf dem Bild seht ihr Hering und Krabben, natürlich habe ich es für meine beiden Katzen noch ordentlich mit der Gabel püriert, sonst essen sie das nicht.



Den Test habe ich mit Hering und Krabben gestartet. Ich hatte kaum den Beutel auf, da stand Sternchen schon gaaanz am verhungern vor mir und hat herzzereißend miaut, weil sie ja sonst nie was zu essen bekommt.

Sternchen ist eingentlich die verwöhntere von beiden und frisst außer ihr gewohntes Trockenfutter (und manchmal einen Champignon, den sie klaut) nichts. 
Nova dagegen frisst wirklich alles.

Ich sage gleich dazu, die Beutelchen gab es nicht ausschließlich, dadurch dass mein Verlobter und ich berufstätig sind, sind die Katzen bis zu 10 Stunden allein zuhause und sobald Feuchtfutter nicht mehr ansehnlich genug ist, wird es nicht mehr gefressen.

Es wurden jedoch alle Sorten, bis auf Lachs und Geflügel (hat beiden gar nicht geschmeckt) mit Genuss und manchmal auch Gier, wie bei Hering und Krabben, gefressen. Bei der Sorte Wild haben mir beide die Kartoffelstückchen übriggelassen.

Kommentare:

Sofia hat gesagt…

auch mal süß :)

Sarah hat gesagt…

Hey cool. Da hab ich mich doch auch gleich mal beworben!
Die Zusammenstellung entspricht ungefähr der Quali, die meine Fellnasen sonst so bekommen, und ich bin immer offen für neues ^__^
Danke für den Tip!

Zauberschwalbe hat gesagt…

Ich drück die Daumen, bei mir hat es ja gleich beim ersten Mal geklappt :) Und ja, unser gewohntes Futter ist auch ähnlich von der Zusammensetzung her :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...