Dienstag, 30. Oktober 2012

[Review:] Artdeco Glam Stars Blusher

Via Artdeco Facebook (also eigentlich deren Produkttester-App) konnte man sich für ein Produkt seiner Wahl aus der neuen Artdeco Collection bewerben.
Ich habe doch tatsächlich das Glück gehabt, dass ich für den Blush ausgewählt wurde! Lieben Dank an Artdeco.


Der Blusher kommt in einer goldenen Pappumverpackung, auf der ein Strahlenmuster aufgedruckt ist. Das Gleiche Muster findet sich auch auf dem Etui, in dem der Blusher enthalten ist, wieder.
Ihr bekommt 10g Produkt, mit einer Haltbarkeit von 18 Monaten für einen Preis von so um die 19,50 Euro. Den Blush bekommt ihr überall, wo ihr Artdeco kaufen könnt. Ich schätze, der Blush ist limitiert.


Der Blush besteht aus 3 Farben; einem Rosa, einem hellen Rotbraun und einem Beige mit Schimmer. Man kann die Farben sowohl gemischt, als auch einzeln auftragen, allerdings bekomme ich das nicht hin, die Streifen sind doch sehr schmal.
Auf jeden Fall gibt einem der Blush eine schön frische, sehr natürliche Gesichtsfarbe. Das gefällt mir sehr, so kann man ihn zu sehr vielen AMUs oder Lippenstiften tragen. Die Haltbarkeit würde ich als ziemlich hoch einstufen, aber ich fasse mir oft ins Gesicht. Tatsächlich habe ich versucht, es nicht zu machen und man sah den Blush am Abend noch.

Er staubt leider schon ein bisschen, wenn man mit dem Pinsel drin herumrührt, beim Auftrag krümelt er aber nicht.

Rosa, Rotbraun und Beige einzeln, rechts gemischt geswatcht
Ich kann den Blush empfehlen, denn man bekommt eine wunderbare Farbe, die zu richtig vielem passt. Der Preis könnte manche abschrecken. Ein Dupe könnte eventuell einer von den Multi Colour Blushes von Catrice sein, das weiß ich aber nicht.

Montag, 29. Oktober 2012

Ich habe gewonnen! Mal wieder... :D

Ich habe bei 2 Bloggewinnspielen gewonnen, ich freue mich so :D

Zu einem bei Chaosqueen, das ist schon länger her, aber ich komme derzeit leider ja nicht soviel zum Bloggen.


Leider nicht mit auf dem Bild ist die Wellments Körperbutter in Sandelholz. Es ist ein ganz toll energiespendendes Set, damit versüße ich mir zur Zeit jeden Freitag Abend, da ich von der Woche so kaputt bin. Das kleine Schweinchen wohnt an meinem Arbeitsschlüssel, ich liebe kleine Schweinchen! :) Ein Mirapodogutschein war auch mit dabei.

Und dann habe ich noch bei Leni  gewonnen, man was hab ich mich gefreut! Ein ganz tolles Set, obwohl ich erst, als es ankam so richtig geplant hatte, welches Set ich gewonnen hatte... Ich dachte, ich habe mir das Nude Set ausgesucht, aber egal, das hier ist so toll. Ich stehe total auf den Lippencil zusammen mit dem Catricelack, das ist so winterlich <3


Ein ganz dickes Dankeschön an die Beiden, ich habe mich echt gefreut!

Reviews zu den Produkten folgen auf jeden Fall.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Ich suche eine (oder zwei) nette Mitbloggerin(nen)

Seit längerem habe ich keine Zeit mehr, regelmäßig Post hochzuladen. Die Ausbildung und auch mein Privatleben lassen es leider oft nicht zu, dass ich täglich etwas online stelle.

Deshalb suche ich auf diesem Wege eine oder zwei Mädels, die gerne mit mir bloggen möchten. Schön wäre es, wenn hier auch mal ein wenig Kreatives mit reinkommt, schöne AMUs oder Nageldesigns, ich bin ja nun doch mehr der Reviewmensch :)

Generell suche ich jemanden über 18, ich selbst bin bald 29, ihr dürft auch gerne Älter sein. Ihr solltet gerne Schreiben und schon einigermaßen gute Bilder machen, eine Kamera ist schon von Vorteil, mit dem Handy werden die Bilder oft nicht ganz so gut. Schön wäre es, wenn ihr regelmäßig was bloggt, einmal die Woche mindestens wäre toll, aber ganz wie ihr mögt.
Ob ihr gern über High End oder Drogeriekosmetik bloggen möchtet, ist mir egal, ich blogge ja auch querbeet.

Wenn du dich jetzt angesprochen fühlst, schreibe mir doch eine Mail an sandra_muenster@gmx.net  und erzähl mir ein bisschen was von dir, ein paar Fotos, die du von Produkten gemacht hast, oder von z.B: Naildesigns wäre auch von Vorteil. Ob ihr jetzt Blogneulinge seid, oder schon Blogerfahrungen habt, ist nicht so wichtig.


Montag, 22. Oktober 2012

[Review:] Zoeva Eye Definition Set

Vor so 2 Wochen habe ich mit meiner Fast-Schwägerin eine Sammelbestellung bei Zoeva aufgegeben. Ich hatte das Bedürfnis, meine Reisepinsel aufzustocken (und habe mir dann gleich noch das Graphic Eyes Set gegönnt), meine Fast-Schwägerin wollte mal ein anständiges Pinselset (Bamboo) und hat dann gleich noch bei der Cool Shimmer Palette zugeschlagen.
Letzte Woche kam dann die Bestellung bei mir an.


Das Eye Definition Set besteht aus 6 Pinseln für die Augen und einer pink-metallicfarbenen Kunstledertasche. Ich sag mal schön ist was anderes, aber die ist auch nicht so übel. Vermutlich wird sie aber nur rumliegen, denn ich habe sehr viele Kosmetiktäschchen.
Das Set kostet 16 Euro plus Versandkosten, Online bei Zoeva.


In dem Set enthalten sind ein Eye Blender, das ist der große, puschelige ganz oben, ein Pencilbrush, ein großer Shader, ein Smudger und ein kleiner Shader, sowie ein ganz feiner gebogener Eyelinerpinsel.
Die Pinsel wohnen mittlerweile in meiner Reisepinseltasche und ich habe zur Ergänzung diesen kleinen Blender, den man bei Sigma immer hinterher geschmissen bekommt, aufgestockt.
Die Pinsel haben eine Länge zwischen 15 und ca. 12cm.
Der Pinselstiel ist Anthrazit mit silbernen Schimmerpartikeln, außerdem ist unten immer der Verwendungszweck aufgedruckt.

Der Blender:


Den nehme ich meistens, um einen cremefarbenen Lidschatten unter der Braue aufzutragen, manchmal aber auch um einen dunkleren, schimmernden Lidschatten dezent aufs ganze Lid zu bringen. Der Pinsel ist sehr weich und die Haare etwas zu lang um kontrolliert blenden zu können. Jedenfalls für mich :)

Der Pencilbrush:


Der Pencilbrush ist super, wie eigentlich alle meine Pencilbrushes (hab noch 4 andere :D alle aus Sets). Nun ja, damit mache ich manchmal einen dunklen "Eyelinerstrich" oder mache mir ein dunkles "V" im Außenwinkel.

Smudger, Large Shader und Small Shader:


Der Smudger (oben) hat etwas kürzere Borsten und ist dafür geeignet, eine Eyeline, die mit Kajal gemalt wurde, smokey zu verwischen. Ich allerdings nehme ihn, um am unteren Lid Lidschatten aufzutragen. Macht er gut.
Der large Shader ist gut geeignet, um eine Lidschattenfarbe aufs gesamte Lid aufzutragen. Er nimmt den Lidschatten gut auf und gibt ihn auch sehr gut wieder ab, hier habe ich keinen Kritikpunkt.
Der small Shader ist für feine Arbeiten am Auge geeignet, ich trage damit einen hellen Ton im Innenwinkel und direkt unter der Braue auf. Für mich jetzt nicht zwingend notwendig.

Der Eyelinerpinsel:


Ich mag diese dünnen Eyelinerpinsel viel besser, als diese Abgeschrägten, das ist aber Geschmackssache. Es lässt sich gut mit ihm arbeiten und man kann auch sehr feine Linien direkt am Wimpernansatz ziehen. Toll!


Einmal ein Größenvergleich zu dem Lidschattenpinsel aus dem Very Croc-Set, ebenfalls von Zoeva. Die Eye Definition Pinsel liegen sehr gut in der Hand, da sie zwar kürzer als normal sind, aber dennoch lang genug um anständig damit zu arbeiten.



Sternchen musste heute mal wieder schauen, was ich denn da so treibe. Die Pinsel, besonders der Blender, scheinen interessant zu riechen. Sowohl Sternchen, als auch Nova können von dem Pinsel gar nicht genug bekommen, dabei wurde er schon mehrfach gewaschen... :)

Sonntag, 21. Oktober 2012

P2 Refresh your Eyes vs. Benefit Ooh la lift

So, ich habe gleich nochmal einen P2- Benefitvergleich für euch.
Den Vergleich hatte ich schon ewig geplant, aber die neue Theke kam ja leider erst so spät in "meinen" Budni...
Ich mag diese Art von "Eye Brightener", weil man mit verdammt wenig Aufwand einen recht sichtbaren Effekt hinbekommen kann. Generell bin ich ja ein echter Fan von Sachen, die die Augenschatten verschwinden lassen, liegt wohl daran, dass ich meine Augenschatten als meine richtige Problemzone im Gesicht sehe.


So sehen die Beiden also aus.
Links das Ooh la Lift von Benefit, dass ihr für so 23,00 Euro dort bekommt, wo ihr Benefit kaufen könnt, und rechts ist der P2 Refresh your Eyes Brightener, den ihr für 2,95 Euro bei eurem P2-Dealer bekommt. Benefit enthält 7g, P2 ganze 8g.

Verpackungstechnisch sehen die Beiden sich ja schon unglaublich ähnlich, allerdings ist der Ooh la Lift in einem transparenten Hülse, der P2 Brightener ist in einer hellhellhellrosanen Hülse.


Beide haben diesen Lipglossapplikator, damit kann man das Produkt gezielt auftragen. Riechen tun sie beide übrigens auch gleich, irgendwie chemisch, aber nicht so doll. Also man muss schon nah dran rumschnuppern. Im Gesicht erschnuppert man davon nichts mehr.

Ich tupfe mir mit dem Applikator so 3 Pünktchen unters Auge und verteile es dann klopfend, ähnlich wie Concealer. Man kann es übrigens auch super zum Highlighten auf den Wangenknochen, Nasenrücken und Amorbogen nehmen. Es ist allerdings sehr unauffällig, man erkennt aber einen Unterschied. Auf jeden Fall nehme ich jetzt keinen extra Highlighter fürs Gesicht mehr mit, wenn ich unterwegs bin.


So, einmal Geswatche für euch :)
Wie man sieht, erkennt man keinen Unterschied, das P2-Zeug habe ich nur etwas stärker abgestreift (ist das korrekt so?!). Ich wollte euch ja noch ein Bild vom verteilten Brightener zeigen, aber da erkennt man quasi gar nix.
Ein Tragebild kommt die Woche noch, da habe ich nämlich schon ein Tutorial geplant.

Also, mein Fazit:
Man kann getrost zum günstigeren Brightener von P2 greifen, ein Unterschied ist nicht auszumachen. Ich finde selbst das Verpackungsargument zieht hier einfach nicht, dazu sehen sie sich einfach zu ähnlich.

Freitag, 19. Oktober 2012

[Review:] P2 Pore Minimizer & Vergleich

Ich habe endlich die neue P2-Theke entdeckt und auch ein wenig was gekauft. Unter anderem den Pore Minimizer, den ich unbedingt mit dem Porefessional von Benefit vergleichen wollte. *Hier* kommt ihr zu meiner Review von The Porefessional.

So, nun aber zu dem Pore Minimizer von P2:


Der Pore Minimizer enthält 10ml für 3,95€ (zum Vergleich: Benefit kostet 32,95€ für 11ml) und kommt in einer kleinen mintgrünen Tube mit einem silbernen länglichen Deckel. Sie sieht quasi genau so, wie die der alten P2 Eyeshadow Base aus.


Hier habe ich euch einmal die Tubenöffnung fotografiert. Sie ist sehr klein, man kann also sehr gut dosieren, es kommt nicht zuviel auf einmal raus, aber man quetscht sich auch nicht tot. Die Öffnung von P2 finde ich besser, als die von Benefit.


Der P2 Pore Minimizer ist milchig-transparent und farblos und riecht nach nichts, jedenfalls nehme ich nichts wahr. Die Konsistenz würde ich als pastig bezeichnen. Zum Vergleich habe ich euch mal den Porefessional daneben gekleckst. Also, die Konsistenz ist fast gleich, aber Porefessional ist beige, wird beim Auftrag aber auch farblos.

Links vorher, Rechts mit dem Pore Minimizer
Hmm, ja Porenbilder sind irgendwie seltsam :D Und ja, ich habe mir einen Pickel wegbearbeitet, ich wollte aber die selbe Hautstelle, wie beim Porefessionalbericht nehmen.

Ich habe von dem P2 Pore Minimizer ein wenig auf den Finger genommen und es aufgetupft. Es ist auf der Haut länger "glitschig" als der Porefessional und man muss es mehr einmassieren, nachdem es aber getrocknet ist, mattiert es ebenso. Nimmt man zuviel, kann es krümeln, wie sein teures Gegenstück. Beide halten nicht den ganzen Tag, Benefit empfiehlt ja, Porefessional mitzunehmen und bei Bedarf nachzulegen, das gilt auch für den Pore Minimizer.

Wenn ihr keine Verpackungsjunkies seid, dann kann ich euch das günstigere P2-Dupe auf jeden Fall empfehlen. Ich habe übrigens trockene Haut, wie sich das bei anderen Hauttypen macht, kann ich daher nicht sagen.

Montag, 15. Oktober 2012

[Review:] Agnes b. CinéMAT, matte Lippencreme

Ich hatte das Glück und wurde auf der Facebookseite von CCB Paris bei der "Very Important Beautytester"-Auslosung gezogen. Testen durfte ich die neue matte Lippencreme und einen neuen Mascara, heute geht es um die Lippencreme.


Ich durfte die Nuance "Sepia Ava" testen. Im Onlineshop kostet die Lippencreme 18,90€, aber haltet die Augen offen, bei CCB ist eingentlich alles mal reduziert. Ihr erhaltet 6,8ml Produkt in einem eckigen Plastikflakon mit Flockapplikator. Der Deckel ist matt gummiert, passend zum Cremelippenstift. Das Design finde ich schlicht, aber schick. Es gibt übrigens 5 Nuancen zur Auswahl.


"Sepia Ava" ist ein angewärmter Rosenholzton, mit mehr Holz als Rose. Auf den Lippen ist er sehr tragbar, sehr schön zu Wangen in einer ähnlichen Farbe und einem kupferigen Lidstrich.
Die Lippencreme lässt sich sehr leicht auftragen und kriecht nicht in die feinen Lippenfältchen. Sie trocknet die Lippen auch nicht aus und hinterlässt ein samtiges Finish. Die Farbe hält nicht ewig bei mir, ich habe es ausgehalten 2 Stunden nichts zu trinken und zu essen und da hat man sie noch sehr gesehen.
Wenn man isst oder trinkt, verblasst die Farbe gleichmäßig, man hat also nicht so einen unschönen Lippenstiftrand.


Eine Schicht auf meinen Lippen im Sonnenlicht.
Ich finde die Farbe sehr schön und hätte sie mir auch ausgesucht, allerdings finde ich besonders die Farbe "Rosa Brigitte" auch sehr hübsch.

Ein empfehlenswerter matter Lippenstift, mit dem Tipp: Wartet auf die Reduzierungen im Onlineshop.

Lieben Dank an CCB Paris Deutschland, dass ich testen durfte.

Sonntag, 14. Oktober 2012

[Review:] Lenka Lidschatten & Rouge Palette

Vor einigen Wochen durfte ich für Beautytester.de  die Lidschatten & Rouge Palette von Lenka Kosmetik testen.
Die Paletten sind eben diese typischen, ich nenn sie mal "Chinapaletten", die unter anderem auch Zoeva vertreibt. Davon hatte ich in meiner Experimentierphase vor ca. 3 Jahren jede Menge, 13 Paletten hatte ich! Aber vor allem eben diese ganz bunten, die ich dann vor 2 Jahren alle verkauft habe. Ich habe sie leider zu selten getragen...


Die Palette besteht aus mattem, schwarzem Plastik, in dem die Pfännchen eingebettet sind. Das Plastik ist nicht so hochwertig, aber mir macht das nichts aus. Auf dieser Lenka Palette ist übrigens kein Logo oder so aufgedruckt und die Inhaltsstoffe stehen auf der Pappumverpackung, die ich schon weggeworfen habe. Sie kostet 14,95 €, für 21 Lidschatten und 5 Blushes ein Schnäppchen.
Die Palette wurde mir übrigens von Lenka Kosmetik direkt zugesandt, als Maxibrief oder Warensendung, war aber gut verpackt und nichts ging kaputt.


So, einmal eine Nahaufnahme der Palette. Ich habe die Lidschatten immer von oben nach unten geswatcht, also in 3er Reihen und davon immer 2. Da ich leider ein Honk bin, was das Fotografieren angeht, musste ich die Fotos spiegeln, damit die Swatches so liegen, wie in der Palette...

Unten 1. Reihe: Warmes Braun mit Schimmer, Caramellbraun mit Schimmer, Graubraun mit Schimmer
Oben 2. Reihe: Mattes Rosa, schimmerndes Braun, gold schimmerndes Lila
Unten, 3. Reihe: Kupfergold, Pfirsichrosa, Peachgold
Oben, 4. Reihe: Rosa, Koralleorange, Korall-Rot-Kupfer
Unten, 5. Riehe: Pfirsichrosa, Lilataupe, Rotviolett
OIben, 6. Reihe: Gelbliches helleres Braun, Gelbliches Dunkleses Braun, Graubraun
Mattes karamellbraun, mattes Rotbraun, schimmerndes Taupe
Blushes: ganz helles Rosa, bräunliches Altrosa, Rosa, Kuperkoralle, Rotviolett
 Die Lidschatten sind matt bis schimmerig, aber ganz fein und keiner hat groben Glitzer. Die Swatches sind alle ohne Base gemacht worden.
Allerdings fehlt hier ein Highlighter und ein hellerer Lidschatten zum Ausblenden. Ansonsten ist die Palette echt toll für Reisen, die passt gut zwischen die Kleidung in den Koffer.

Die korallenen Lidschatten in der 3. und 4. Riehe sind super als Blush, an den Augen trage ich solche Farben nämlich eher nicht. Obwohl Koralle und Graubraun zusammen klasse aussehen. Für die Dunklen Blushes empfehle ich mal einen Stippling Brush oder eben ein Pinsel der viel Farbe schluckt, da sie total stark pigmentiert sind.
Ich kann sagen, es ist eine tolle Herbstpalette und ein paar besondere Farben sind auch mit dabei, das Lila mit Goldschimmer aus der 2. Reihe finde ich am allerbesten.
Ich bin mir aber sehr sicher, dass ich viele ähnliche Farben schon besitze, vielleicht habt ihr ja Lust auf ein paar Vergleiche oder eventuell sogar Dupes?

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Catrice "Gone with the Wind"

Ich habe euch ja schon das Quad aus der LE vorgestellt, jetzt folgt der, sehr begehrte, Blush. Ich habe ihn bei Budni vor meinem Urlaub ergattert, war der Letzte im Aufsteller. Alles andere war noch vorhanden. Ich weiß gar nicht, was da los ist, früher war mein Budni immer so schnell mit den LEs, aber jetzt?! Ätzend...


Der Blush kommt in der tpischen Plastikverpackung mit einem sehr schönen Aufdruck, ich kann es nicht oft genug sagen, die LE-Verpackungen bei Catrice sind immer so hübsch.
Für 3,99€ bekommt ihr 8,5g Blush, es soll eine Mischung aus gebackenen (die hellen Teilchen) und normalem Puderblush sein. Die Optik ist echt toll, ich gebe zu, so außergewöhnliche Farbverläufe, Sprenkel usw. verleiten mich sehr zum Kauf (ich bin aber auch ein Blush-Junkie).


Der Blush ist sehr seidig und ganz nett pigmentiert, die Haltbarkeit ist allerdings eher so lala, einen halben Tag hält das Blush durch, aber es verbindet sich kaum bis gar nicht richtig mit der Haut, habe
ich das Gefühl, es liegt eher auf.
Ach zur Farbe; ich finde es ist ein koralliges Altrosa, passt sehr gut zum "Get the Nudes Paper" Lippenstift aus dem festen Sortiment von Catrice.

*Hier* sollte ja eigentlich ein Tragebild rein, aber hier in Hamburg regnet es ständig und ich bin immer so spät zuhause gewesen, da habe ich keins hinbekommen :( Die tage werden kürzer und ich muss mir mal drigend ne Tageslichtlampe anschaffen.

Schönes Blush, mit mittelmäßiger Haltbarkeit. Ob man die Farbe direkt jetzt noch "braucht" ist eine andere Sache, so außergewöhlich ist sie mit Sicherheit nicht.

Sonntag, 7. Oktober 2012

[Rezept:] Bratapfel-Muffins mit Vanillepudding

Ich habe vorhin gebacken und muss dieses Rezept unbedingt mit euch teilen, es ist so superlecker karamellig und überhaupt. Einfach toll! Ursprünglich habe ich die Äpfel immer direkt in den Pudding geraspelt, aber diese Version ist einfach 1000 Mal besser.

Ihr braucht für 12 Muffins:

  • 150g Mehl
  • 100g Zucker
  • 60g Butter

  • 1 Apfel
  • 2 TL Zucker
  • etwas Zimt
  • ein Spritzer Zitronensaft

  • 1 Beutel Vanillepuddingspulver
  • 500ml Milch
  • Zucker

Und so gehts:

Zuerst stellt ihr aus dem Mehl, dem Zucker und der Butter einen Mürbeteig her. Ich habe etwas weniger Zucker und dafür ein Tütchen Vanillezucker genommen. Den Mürbeteig rollt ihr zu einer Kugel, schlagt sie in Frischhaltefolie ein und stellt sie erstmal kalt.

Jetzt kocht ihr das Puddingpulver nach Anleitung und stellt es beiseite. Nun würfelt ihr den Apfel relativ klein und gebt die Würfel in eine heiße Pfanne mit einem Schlückchen Wasser. Nachdem ihr die Apfelwürfel so ca. 4 Minuten angebraten habt, gebt ihr die 2 TL Zucker dazu. Sobald der Zucker geschmolzen ist, gebt ihr den Zimt und den Spritzer Zitronensaft dazu. Nochmal schön alles umrühren und die Apfelstücke in eine Schüssel geben.

Jetzt gebt ihr in eure Muffinform Papierförmchen (habt ihr keine, könnt ihr alternativ die Backform einfetten, das geht auch). Eigentlich soll man den Teig nun ausrollen und Kreise ausstechen, das klappt bei mir nie, also kleide ich die Förmchen eben einfach so mit dem Teig aus. Die Teigschicht sollte nicht zu dünn sein.
Jetzt gebt ihr einen Esslöffel Pudding auf den Teig, dann einen Esslöffel von den Apfelstücken und wieder Pudding. Das alles kommt bei 180°C (Ober- Unterhitze) für 20 - 25 Minuten in den Ofen.
Vor dem Servieren sollten die Muffins unbedingt auskühlen, sonst ist der Pudding viel zu flüssig!


Samstag, 6. Oktober 2012

[Rezept:] cremige Kartoffel-Karotten-Suppe mit Würstchen und Speck

Ich liebe Suppen und ich freue mich jedes Jahr auf den Herbst, denn das ist bei uns Suppenzeit.
Das Rezept dass ich euch heute vorstelle, habe ich mal von meiner Mama übernommen und modifiziert, bis es so geworden ist, wie ich es koche. Mamas Version ist auch total lecker!

Dies Rezept ist für einen riesigen Topf, ich schätze, davon können so 6 Personen 2 Tage von essen. Ich koche diese Menge für meine Mama und meinen Bruder, meinen Verlobten und mich und den Besuch den wir heute Abend und morgen bekommen. Und mein Verlobter wird die Suppe zu Mittag und zu Abend verspeisen :D Er liebt diese Suppe.


Das braucht ihr:

2,5 bis 3kg Kartoffeln
2 Bund Suppengrün
(alternativ 1/2 Sellerie und 1-2 Stangen Lauch)
1kg Karotten
4 Schalotten
1 Becher Sahne
Petersilie nach Geschmack (viiiel!)
Speck oder Bacon in Würfeln
800g Wieder Würstchen
Salz
Pfeffer
2 Lorbeerblätter
evtl. Instantgemüsebrühe zum Nachwürzen

Ich habe noch einen Rest Hokkaidokürbis mit reingeschnibbelt, ab und zu koche ich sie auch mit Brokkoli oder was eben an Gemüse noch so anfällt und weg muss. Paprika und Tomaten sind nicht so empfehlenswert, aber Kohlrabi ist auch echt lecker.

Und so gehts:

Das Gemüse putzen, schälen und zerkleinern, alles in einen großen Topf geben und soviel Wasser hinzugeben, dass das Gemüse bedeckt ist. Jetzt gebe ich noch Salz, Pfeffer und die Loorberblätter mit hinzu und lasse alles erst aufkochen und danach köcheln, bis das Gemüse ganz weich ist, ich schätze so eine Stunde.
Kurz vor Ende der Kochzeit schneide ich die Wiener in Scheiben, brate den Speck an und hacke die Petersilie.
Wenn das Gemüse gut durchgekocht ist, püriere ich es mit dem Pürierstab, wenn die Suppe cremig werden soll, oder ich stampfe mit dem Kartoffelstampfer, wenn ich sie eher stückig mag. Mit dem Kartoffelstampfer kann man die Suppe auch relativ cremig machen, aber das dauert lange.
Danach lasse ich sie nochmal kurz aufkochen (1 Mal "aufblubben" hat meine Hauswirtschaftslehrerin immer gesagt), nehme sie von der heißen Platte und gebe die Sahne, die Petersilie, den Speck und die Würstchen mit hinein. Alles ganz gut durchrühren und evtl. noch mal mit Salz, Pfeffer und der Brühe abschmecken.


Freitag, 5. Oktober 2012

Ich habe bei Kosmetik Kosmo geshoppt + Lidschattenswatches

Bei Kosmetik Kosmo gab es in der letzten (oder vorletzten?) Septemberwoche ja diese Aktion, bei der man die Lidschattenrefills und Lacke für je 99 Cent bekommen hat und da habe ich den Verstand mal eben ausgeschaltet und ordentlich eingekauft.
Den Lack Brombadour habe ich schon länger und hatte auch schon auf die ein oder andere Farbe ein Auge geworfen und auf die Lidschatten war ich auch neugierig, von daher hat mir die Aktion gut gepasst.


Den Pinsel Phönix (dieses Leerzeichen stört mich ja) habe ich dann dazu bestellt, weil ich mal eine echte Pinselseife ausprobieren wollte und so kam ich außerdem auf die versandkostenfreie Lieferung. Die Pinselseife duftet voll lecker zitronig, aber sie passt nicht in die Dose...

Dann habe ich mir 8 der Nagellacke bestellt:
Sensenmann, Mitternacht, Polarlicht, Sternenstaub, Vampyria, Silberbaum, Binoctikum und Drachenzunge. Sternenstaub trage ich auch gerade, voll schöne Farbe, aber leider so sheer. Das macht aber nichts, denn die soll wohl auch eher ein Topcoat sein. Ja, Vampyria ist mir wohl zu fliederig, aber erstmal lackieren und dann entscheiden, ob es ein Fehlkauf war.

Kommen wir zu den Lidschattenrefills, da habe ich mir ebenfalls 8 Stück bestellt und zeige sie euch mal mit Bild und Swatch. Geschminkt habe ich noch keinen, ich habe das Päckchen erst seit Gestern. Davor war ich etwas länger bei den Schwiegereltern zu Besuch.

Creme


Creme sieht meiner Hautfarbe ziemlich ähnlich, eine schöne Basicfarbe. Für den Innenwinkel für mich aber zu dunkel.

Koboldgelüste


Soll ein Dupe zum Mac Club sein, den habe ich aber nicht. Changiert nicht so stark wie C'mon Chameleon von Catrice, das gefällt mir.

Bordeauxgold


Ein stark schimmerndes Bordeauxrot, welches an den ausgeblendeten Rändern goldig wirkt.

Erdöl


Ein goldiges Braun, sehr für ein Büromake-up geeignet. Erinnert mich an Patina von Mac, das muss ich aber noch mal nachgucken.

Höllenfeuer


Ein schwarzes Rot-Lila, sehr geniale Farbe, der Swatch wird ihr nicht gerecht. Ist bestimmt der Hammer auf einer schwarzen Base.

Lilala


Ein schönes Lila mit blauem Schimmer.

Meeresschlund


Ganz dunkles Dunkelblau mit Schimmer. Auf dem Foto sehr geschichtet, ohne Base leider nicht so doll.

Schwarzwald


Ganz dunkles Dunkelgrün mit Schimmer, ich glaube auf dem Foto ist es ebenfalls geschichtet.

Ja, das wars auch schon, zu den Lacken kommen dann immer gesonderte Posts und auch zu den Lidschatten erzähle ich mehr, sobald ich sie mal richtig verwendet habe.

Donnerstag, 4. Oktober 2012

[Review:] BeYu Trendfarben Herbst 2012 Dip Eyeliner

Ich habe bei BeYu Facebook vor Kurzem bei einem Gewinnspiel gewonnen, man konnte sich einen Artikel aus der aktuellen Trendkollektion aussuchen. Und ich als Eyeliner-Junkie habe mich natürlich für einen entschieden.


BeYu bekommt man, glaube ich, nur bei Douglas, wenn jemand weiß, wo noch, bitte in die Kommentare, das ergänze ich dann :)
Den Inhalt weiß ich mal wieder nicht, steht leider nirgendwo und der Eyeliner kostet 9,95€. Er kommt in einem typischen Dip-Eyeliner-Flakon mit verlängertem Deckel, damit man ihn auch gut in der Hand halten kann beim Auftrag. Leider ist der Eyeliner nicht wasserfest.


Die Farbe ist in wunderschönes, kühles Mauve mit feinen Schimmerpartikeln, wirklich passend für Herbst und Winter. Der Auftrag ist mit der Spitze auch echt einfach, sie ist allerdings relativ fest. Für den Preis erwarte ich das aber auch.


Das Bild ist jetzt nicht so der Burner, aber ich war nicht zuhause und hab das Foto dann mit meinem Handy, quasi blind ohne Spiegel, gemacht... :)

Montag, 1. Oktober 2012

Ein Tag im Otter-Zentrum

Heute Mittag bin ich mit meinem Verlobten und Schwiegervater in Spe ins Otter-Zentrum nach Hankensbüttel in Niedersachsen gefahren. Eigentlich war ja der Heidepark geplant, aber ich mag keine Fahrgeschäfte (außer Windwasserbahn), also haben wir uns fürs Otter-Zentrum entschieden.

Die Fotos sind nicht alle sehr gut geworden, aber ich finde es auch ausgesprochen schwer, sich so flink bewegende Tiere scharf zu knippsen. Troztdem wollte ich euch ein wenig teilhaben lassen.
Bis auf die Hermeline habe ich auch alle mal vor die Linse bekommen.

2 schlafende Dachse

Ein Mink (Nerz) bei der Fütterung

Der Mink :)

Eine knuddelige Dachsdame

und nochmal

Ein Otter bei der Fütterung

Nochmal.. der ist so putzig :)

Und nochmal zum Dritten

Eine vom Aussterben bedrohte Hühnerrasse, leider habe ich keine Ahnung, was für welche das sind.

Ein Kräutergarten mit Löwenmäulchen

Tomaten

Es war heute schön spätsommerlich

Ein Steinmarder

und nochmal.. das ist übrigens Kate, William war mir zu flink

Ein kleiner neugieriger Iltis, der uns einmal sein Gehege gezeigt hat :D

Ein Baummarder, der nach dem Essen aufm Rücken rumchillt
Alles in Allem waren wir 3 Stunden im Otter-Zentrum und haben 3 Fütterungen mitgemacht. Es war wirklich einen Ausflug wert und war ein schöner Tag.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...