Freitag, 14. Dezember 2012

Blogger-Adventskalener Türchen Nr. 14


Ich bin heute mit dem Türchen Nr. 14 dran. Das gestrige könnt ihr bei
Alyceen finden, sie hat eine total tolle Anleitung gepostet, schaut unbedingt rein :) Morgen geht es bei Call of Beauty (der Blogname ist der Hammer, oder?) mit Türchen Nr. 15 weiter.

Von mir bekommt ihr (mal wieder) ein Rezept, heute Allerdings weihnachtliche Muffins mit Glühweingeleefüllung.

Ihr braucht für 12 Stück:


  • 100g Mehl
  • 50g gemahlene Haselnüsse oder auch Mandeln
  • 100g Butter oder Margarine
  • 100g Zucker 
  • 2 Tütchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • Zimt
  • Lebkuchengewürz
  • 1 TL Backpulver

Für die Geleefüllung:

Die Menge variiert hier, je nachdem wie viel ihr kochen möchtet. Ihr könnt die Angaben für Flüssigkeitsmenge und entsprechender Zuckermenge auf der Gelierzuckerpackung finden.
  • Kirschsaft
  • 1 - 2 Beutel Glühweingewürz
  • Gelierzucker
  • 2 Stangen Zimt
  • einige Scheiben Orangen

Und so geht's:

Natürlich geht das auch mit fertigem Gelee oder Marmelade. Ihr müsst nichts extra kochen :)

Das Gelee

Den Kirschsaft mit den Gewürzen, Zimt und Orangenscheiben aufkochen. Die Orangen und den Zimt könnt ihr weglassen, die Glühweingewürze sind hier das Wichtige. Den Kirschsaft erkalten lassen und die Gewürze (Orangen, Zimt) dann entfernen. Jetzt kommt der Gelierzucker nach Packungsanweisung dazu, hier kommt es drauf an, ob ihr z. B. 1:1, oder, wenn ihr es nicht so süß mögt 2:1 oder 3:1.  Nach dem Kochen (Zeitangabe steht auch auf der Packung) bis zum Rand in ein Schraubglas füllen und sofort fest verschließen.

Die Muffins

Ofen auf so 180°C vorheizen.
Zuerst schlagt ihr die Butter mit dem Zucker schaumig, dann rührt ihr einzeln die Eier unter. Die Masse sollte richtig schön fluffig sein. Nun wird das Mehl, Backpulver und die gemahlenen Nüsse, sowie die Gewürze nach Geschmack (können auch weggelassen werden) dazugegeben. Je einen Esslöffel in die Muffinförmchen geben, dann einen TL Gelee draufgeben und darauf ein bisschen Teig. Ab in den Ofen, so um die 20 Minuten. Abkühlen lassen und nach Belieben mit Zuckerguss oder Schoki überziehen.

Tja, die Fotos sind mal wieder nichts geworden :( Darum gibt es nur ein mieses Handyfoto. Sorry! Das Rezept habe ich mir selbst ausgedacht, die Marmelade zieht sehr in den Teig ein, eventuell müsst ihr ein wenig mehr nehmen. es ist zwar nicht ganz das geworden, was ich wollte, aber lecker waren sie :)

Vanille-Glühweinmuffins mit Zuckerguss


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...