Freitag, 29. März 2013

[Review:] Missha Bubble Maker

Ich habe vor so ca. 3 Wochen bei Ebay mal wieder ordentlich zugeschlagen und viel Zeug in Korea und Japan geshoppt. Ein paar Sachen sind auch schon angekommen, unter anderem der Buble Maker, den ich euch heute vorstellen möchte. Er hat knapp eine woche hierher gebraucht, das ist superschnell, finde ich.
Ich interessiere mich gerade speziell für die asiatische Reinigung und Pflege. Ich bin zwar soweit zufrieden mit meiner Haut, aber da MUSS doch noch mehr gehen!


  •  Preis unter 3 Euro (dieser hier hat 2,92 gekostet, je nach Kurs)
  • Erhältlich bei Ebay (oder andere Onlineshops, welche asiatische Kosmetik führen)
  • Bei mir war der Versand kostenlos
  • ca. 3 Monate verwendbar, danach sollte man ihn austauschen

Auf der Rückseite kann man ganz gut die Verwendung sehen

Durch Zufall stieß ich bei Youtube auf ein Video, das sich um die Reinigungsroutine und Nachtpflege dreht. Das Video war von einer Koreanierin und ich fand es total spannend. Dieser Bubble Maker war Bestandteil der Gesichtsreinigung, und weil das Teil so lustig aussieht, habe ich es mir direkt mal bestellt. Für den Preis hätte es mir nichts ausgemacht, wenn es doof gewesen wäre.


 Der Bubble Maker besteht zum Großteil aus so einem Netzmaterial, wie diese Duschpuschel auch.


 Diesen Ring zieht man über den Mittel- oder Ringfinger.


Die kleinen Schwämmchen helfen dabei, einen richtig schönen Schaum herzustellen.

Man macht mit diesem Bubble Maker einen relativ festen Schaum, fast wie Rasierschaum. Das klappt übrigens mit fast jedem Reiniger, ich habe einen koreanischen Foam Cleanser ausprobiert, sowie mein Waschgel von Yves Rocher und das seifenfreie Waschgel von Rival de Loop. Klappt alles fast gleich gut, nur von dem Yves Rocher Zeug muss ich etwas mehr nehmen, habe ich das Gefühl.
Den Schaum gebe ich auf mein angefeuchtetes Gesicht und massiere dann mein Gesicht zur Reinigung. Der Schaum ist so fest, dass ich mein Gesicht nicht mit den Fingern berühre, sondern immer der Schaum dazwischen ist. Ich habe das Gefühl, dass ich viel weniger Reinigungszeug benutze und es sanfter für meine Haut ist.
Den Bubble Maker sollte man nicht direkt im Gesicht anwenden!


Und so funktioniert die Schaumschlägerei:

Ring über den Finger ziehen und auf das Netz einen Klecks Reinigungszeug geben. Die Menge, die ich da auf dem Foto habe, reicht locker für 3 Gesicher :D
Dann mache ich das Netz kurz unterm Wasserhahn nass und massiere dann so rum, damit der Schaum entsteht. Und fertig!


Danac wird er zum Trocknen aufgehängt und ist am nächsten Abend wieder einsatzbereit.

Ich finde das Ding total cool, man spart Reinigungszeug und für mich fühlt es sich sanfter auf der Haut an, trotzem wird meine Haut porentief rein. Ich hätte noch einige Reinigungstools in Petto, falls Interesse besteht, würde ich sie gerne vorstellen :)

Dienstag, 26. März 2013

AMU mit meiner nude Inglotpalette

Ich habe euch ja letzte woche meine selbst zusammengestellte Inglotpalette gezeigt und wurde um ein AMU gebeten. Das habe ich ganz frisch heute geknipst und bitte um Rücksicht, ich war damit schon in der Schule, eswar also nicht mehr ganz taufrisch :)
Da bei mir der Wecker um kurz nach 5 klingelt (und ich immer noch bis halb 6 im Bett liege) und dann mit Duschen und Haarewaschen so lange brauche, hält sich meine Schminkzeit morgens in einem ganz engen Rahmen von so 15 Minuten mit allem. Von daher ist es immer recht dezent.
Ich versuche mal zum Wochenende hin ein kräftigeres AMU zu machen.


Ich habe das schimmernde Braun und das schimmernde Peach verwendet
Als Base habe ich nicht meine gwohnte Base von Sans soucis benutzt, sondern das "Dance the Swan Lake"-Eye Soufflé von essence genommen. War keine so gute Wahl. Die Mascara ist die "They're Real"-Probe von Benefit. ich finde die gar nicht toll, die wird jetzt aber benutzt, bis sie mich so nervt, dass ich mir eine Neue kaufe.





Ich glaube, wie ich die Lidschatten aufgetrtagen habe, ist erkennbar; Den Peachigen in dem vorderen 2 Dritteln, hinten dann den Braunen. Leider kann meine Kamera den schönen Schimmer des Peachigen nicht so super gut einfangen und die Lichtverhältnisse spielen da sicher auch mit rein.

Trotzdem mag ich das AMU sehr, denn es geht super schnell. auch wenn es recht dezent ist, ich trage eher kräftigere Wangen und Lippen, heute in pink mit Posietint von Benefit. Mit Brille fällt mein AMU eh nie so auf...  leider.



Sonntag, 24. März 2013

Mein Wochenrückblick :)

Diese Woche war so essenlastig und ich habe das Gefühl, so unglaublich viel zugenommen zu haben... Meine Waage ist kaputt und jetzt dreh ich hier durch :D
Ansonsten sind meine Ferien seit letzter woche zuende, Ferien in hamburg sind doof, aber ich habe mir nach ostern nochmal ein paar Tage frei genommen.

Blogtechnisch kommt nächste Woche ein AMU zu meiner Inglotpalette. ich hatte heute keine Lust Bilder zu machen, aber zum Glück ist es ja etwas länger hell draußen. Und da ich Dienstag nur Schule habe, bin ich so schön früh zuhause.

Gesehen:  Der Hobbit, Star Tek

Gelesen:
Schulsachen :D

Gehört: Nine Inch Nails

Getan: aufgeräumt, gelernt, gebacken

Gegessen: viel zu viel....

Getrunken: Wasser, zuckerfeie Cola

Gedacht: das ging aber schnell..

Gefreut: Das ich den Mut gefunden habe, etwas bestimmtes anzusprechen
 
Geärgert:
  zuviel gegessen -.-

Gewünscht:
dass ich in der Schule besser wäre, ich faules Stück
 
Gekauft:
  Kosmetik aus Korea

Geklickt
: Ebay, Blogs, Facebook

Meine Instagram-Woche

Ihr könnt mir gerne unter @zauberschwalbe folgen :)

Sushi, Seetangsalat - wie ich in liebe, Mittagessen - Reis mit Brokkoli, Möhren, Schinken und Ei, Seepferdchensuppe

Bubble Maker und Face Cleaner aus Korea, Blotting Paper mit Häschen auch aus Korea, Kartoffelecken, Tiefkühlbeeren (der Kuchen, den ich damit gebacken habe, kann ich gerade nicht auf dem Handy finden)

Dicke Eier, ups, nochmal die Suppe^^, Gummifledermäuse, Daimschoki im Unterricht


Freitag, 22. März 2013

Meine Inglot Nudepalette

Die Freundin meines Bruders ist ja ab und zu mal in Polen und ich darf ihr jedes Mal eine Wunschliste mitgeben, danke Liebes <3
Okay, das letzte Mal ist jetzt auch schon wieder etwas her, irgendwie habe ich es voll verplant über die Palette zu bloggen, dabei sind die Farben so wundervoll! Falls ihr Inglot noch nicht kennt: Inglot ist eine Kosmetikmarke aus Polen, mittlerweile gibt es sie auch in Deutschland, allerdings ist sie hier ziemlich teuer.
Die Produktrange ist riesig und sie wurde schon mit Mac verglichen. Im Sortiment findet ihr alles, Pinsel, Nagellacke, Lidchatten im Pott und Refills, Leerpaletten, Lippenstifte, wundervolle Pigmente usw. *Hier kommt ihr zu meinen bisherigen Inglot-Berichten*


Ich habe vor laaanger Zeit bei Coral and Mauve eine selbstbestückte 5er Palette mit nuden Lidschatten gesehen und war sofort hin und weg. Natürlich habe ich mir direkt notiert, welche Farben das waren und sie auf meine Wunschliste geschrieben, mittlerweile sind sie gut benutzt, mein Liebling ist der Helle ganz außen.

von Links nach Rechts: Matte 363, Pearl 402, Matte 309, AMC Shine 142
Das 5. Fach ist leider noch leer, den Pearl 423 gab es leider nicht, den bekomme ich aber beim nächsten Polenurlaub mitgebracht.
Die Menge des Lidschattens variiert, allerdings ist in einem eckigen Refill mehr als in einem Mac Lidschatten drin. Es gibt von Inglot auch kleinere runde Refills, aber ob die mit der Macgröße identisch sind, weiß ich nicht. Die Lidschatten sind alle sehr zart, krümeln dabei aber nicht und die Farbabgabe ist auch ohne Base Bombe.
Der AMC Shine 142 changiert leicht peachig-rosa, wundervoll!


Die Leerpalette ist magnetisch und wenn die Refills einmal drin sind, sitzen sie bombenfest, die bekommt man so einfach nicht mehr heraus. Die Palette ist hochwertig und verzeiht auch mal einen Sturz. Die Lidschatten sind nicht zu fest oder zu locker gepresst. Die Pearllidschatten schimmern sehr schön und die Matten sind leicht zu verarbeiten und werden auf meiner Base nicht fleckig.

Reihenfolge wie in der Palette
Ich kann euch die Inglot Lidschatten wärmstens ans Herz legen, ich habe 7 Stück und sie sind alle unglaublich toll. Ich werde mir beim nächsten Mal auch ein paar Farbige mitbringen lassen.
Wenn ihr die Möglichkeit habt, kauft sie in Polen, denn dort sind sie wesentlich günstiger.

Dienstag, 19. März 2013

Explosion Gourmande - Für die Karamellover unter uns ;)

Heute möchte ich euch ein ganz leckeres Eau de Toilette vorstellen. Ich habe immer ganz gerne eine Auswahl an Düften zu Hause, weil ich nicht immer alles "riechen kann", manchmal liebe ich einen Duft wochenlang, danach wird mir den ganzen nächsten Monat übel, wenn ich ihn rieche. Genau so ist es mit Körpercremes, deswegen bevorzuge ich da immer unbeduftete Varianten :)

Ich habe auch fast nur günstige Düfte hier rumstehen, mein einziges teures Parfüm habe ich leider im Januar geleert, wird aber nachgekauft.
Egal, heute geht es um ein Eau de Toilette aus dem ccbparis.de Onlineshop, in dem es auch Kosmetik von Agnes b. zu kaufen gibt.


  • Preis derzeit 14,90 Euro
  • Erhältlich unter ccbparis.de
  • 30 ml Inhalt im Sprühflacon
  • Duftnote Litschi und Karamell


Mich persönlich spricht das Äußere sehr an, ein schönes Glasfläschen, dass dank seiner Form gut in der Hand liegt, ein fein sprühender vergoldeter Sprühkopf und der braun-transparente Deckel. Außerdem mag ich das schnörkellose Design, das "Etikett" vorne hat aber trotzdem was Niedliches. Das Parfum ist leicht korallig eingefärbt.
Mir gefällt es sehr und ich finde auch, dass es zur Duftrichtung passt.


Ich muss gestehen, ich rieche die Litschi überhaupt nicht heraus, ich bin aber auch olfaktorisch eher eine Niete. Das Eau de Toilette duftet einfach nur lecker karamellig, aber nach richtigem Karamell, nicht so künstlich.
Von der Haltbarkeit kann ich natürlich auch nicht viel erzählen, ich rieche weder Parfums noch Eau de Toilettes nach mehr als einer Stunde an mir. Nur Parfums die ich nicht leiden kann rieche ich natürlich ewig an mir... Kann das nicht anders herum sein?!
Ich bekomme von diesem Duft übrigens keine Kopfschmerzen, was bei mir ab und zu mal der Fall ist. See by Chloe kann ich z. B. gar nicht riechen :(

Ich kann das Eau de Toilette allen Liebhaberinnen von Karamell ans Herz legen, es riecht echt yummy :) Aber seid nicht böse, wenn ihr die Litschi doch erschnuppern könnt, ich kann es echt nicht.


Sonntag, 17. März 2013

[Review:] Sleek Face Form Kit - Medium

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch!
Ich war das genze Wochenende so faul und habe es größtenteils im Bett verbracht, aber das war sowas von nötig und musste mal sein, so gut habe ich schon lange nicht mehr geschlafen :)


Redrox Cosmetics hat über Facebook Blogger zum Testen gesucht, ich habe mich ganz spontan per Mail beworben und 2 Tage später waren meine Testprodukte im Briefkasten. Ich habe 2 Sachen bekommen, eins stelle ich euch heute vor, der Eyeliner kommt nächste Woche. Vielen Dank, liebes Redrox Cosmetics Team, dass ich kostenlos testen durfte.


Es handelt sich hier um das Sleek Face Form Kit in Medium. Ganz ehrlich, ich hätte mir das nicht ausgesucht, ich bin in allem eher der Light-Typ und Bronzer sind so gar nicht meins... Obwohl die Nette vom Body Shop meinte, bei mir würe sie so gern mit viiiel viiiel Bronzer ran :D
Aber nun gut, getestet habe ich es natürlich trotzdem.
 
Größenvergleich Form Kit zu einer ganz normalen Sleek Lidschattenpalette
  • Preis 13,99 Euro
  • erhältlich bei redrox-cosmetics.com
  • Inhalt 20 Gramm
  • Haltbar 24 Monate nachd em ersten Öffnen
  • In Light und Medium erhältlich (Dunkel habe ich auf der Seite jetzt nicht gefunden)

 Das sagt Redrox cosmetics über das Kit in Medium:

Sleek Make up - Face Form Kit - Medium

Das Face Form Kit von Sleek beinhaltet ein Konturpuder, Highlighting Puder und das Rose Gold Rouge. Ideal zum Konturieren und Betonen von Gesichtspartien.

Der dunkle Puder ist perfekt zum Konturieren, der helle Puder reflektiert das Licht und verleiht einen faszinierenden Glow.

Der Sleek Blush Rose Gold setzt raffinierte Akzente auf Wangen und Schläfen, zaubert einen frischen Teint und verleihen einen verführerischen Look.





Ich finde, dass in dem Medium Kit kein Rose Gold zu finden ist, ich besitze es selbst und keine der 3 Farben ist auch nur ähnlich. Ich schätze, Rose Gold befindet sich im Light Kit.

Das ist meine Meinung:

Das Kit enthält einen matten rotbraunen Bronzer, einen goldenen Highlighter und ein schimmerndes Rotbraungoldenes Blush. Für mich sind leider alle Farben für den Verwendungszweck zu dunkel und auch zu rotbräunlich. benutze ich das Kit zum Konturieren sehe ich aus, als hätte ich im Lehm gespielt (erinnert mich immer an das Ägyptische Erde-Puder meiner Mama von ganz früher).  Für dunklere Mädels dürfte es aber passen. Der Schimmer ist auch sehr schön fein und glitzert nicht so übertrieben. Ich könnte es mir an mir nur als Lidschttenersatz vorstellen.


Ja, Verpackungstechnisch würde ich dieses Kit als typisch Sleek bezeichnen, mattschwarz von Außen und im Inneren ein großzügiger Spiegel im Deckel.

Ein unverblendeter Swatch

Einmal stark verblendet.
Die Farben sind sehr weich und die schimmernden Nuancen sind vergleichbar mit der Konsistenz der Blushes. Sie sind auch sehr farbintensiv. Leider habe ich den Swatch etwas zu stark verwischt, trägt man ihn über der Foundation auf, bleibt mehr hängen, da die Foundation ja ein wenig wie eine Base fungiert.

Leider nicht meine Farben, aber wer gerne konturiert macht hiermit nichts falsch, immerhin gibt es noch ein helleres Kit zur Auswahl. Ihr habt alles was ihr braucht in einer Palette (ich bin ja der totale Palettenfan) und die Qualität ist typisch für Sleek.

Dienstag, 12. März 2013

[EOTD:] Sleek Oh so Special


Ich habe euch am Samstag mal mein AMU geknipst. Ich habe es mit der Sleek "Oh so Special" Palette geschminkt. Die Palette ist super, man kann damit ganz zarte Nude Make-Ups schminken, oder auch fette Smokey Eyes. Die beiden dunklen violett-grau-braunen Farben sind ein bisschen besonders, gerade weil sie eben mal nicht irgendein schnödes Braun sind.

Ich merke gerade, ich habe gar kein Bild, auf dem ich euch die Farben mal zeigen kann... Das wird nachgeholt, ich warte nur gerade auf meine erkreiselte "Paraguaya", dann kommt ein sleek Sammelpost. Meine alte "Paraguaya" ist mir leider öfter mal runtergeknallt, beim letzten mal ist der Spiegel zerbrochen und ich habe sie weggeworfen. Die feinen Splitter würde ich nie aus den lidschatten herausbekommen. Genau den selben tragischen Weg ist vor 1 Jahr meine "Bohemian" Palette auch gegangen. Ich vermisse sie manchmal noch...

Die Sleekpaletten  bekommt ihr online so ziemlich überall, bei Kosmetik Kosmo, Redrox, kosmetik4less, ebay und ich glaube sogar bei Amazon. Sie kosten um die 10 Euro.

Sooo, ab zum AMU:






Hach, das sieht wieder so dezent aus und ich hab mich übertrieben hart geschminkt gefühlt...
Gateau (Rosegold) im Innenwinkel und 1. Drittel des Lids, 2 Drittel mit Wrapped up (mattes Graubraunviolett) bepinselt und Celebrate (schimmerndes Rotviolettbraun) im V. Der Eyeliner ist der dunkellila Geleyeliner von Inglot, leider zäh wie Gummi. Die soll man ja mit Glyzerin wieder flott bekommen, ich probiere es aus.


Auf den Lippen trug ich den Lip Marker von MaxFactor aus der März BoB von Douglas in der Farbe "Marschmallow".

Montag, 11. März 2013

Meine Tops und Flops KW 10 2013

Ich habe es gestern ja schon einmal kurz angerissen, dieses Mal wollte ich meine Wochen-Tops in einem gesonderten Post vorstellen und kurz meine Meinung zu jedem Produkt da lassen. Dieses Mal sind auch zum ersten Mal Flops mit dabei. Flops habe ich jetzt zum Glück nicht so oft, denn eigentlich weiß ich, was mir steht.
Hat ja auch lang genug gedauert, das herauszufinden ;)

Meine Tops diese Woche:


1. Artdeco Glam star Blusher:
Den Blush habe ich im Oktober zum Testen bekommen, Artdeco hat ja auf Facebook diese Testerapp und ich hatte Glück ihn zu bekommen. Die Verpackung ist ohne frage voll nicht schön, dafür ist die Farbe echt super. Ich würde sie als Rosenholz beschreiben, aber ich und Farben ist wie ich und Düfte. Mein Verlobter kann das einfach besser!
Egal, tolle Farbe, die vermutlich echt vielen steht.

2. Essence Wild Craft Eyebrow Set:
Ich nutze grundsätzlich immer den dunklen Ton in diesen Sets. an sich ist das Set wie jedes andere, die Farben sind aber ohne Rotstich, das gefällt mir sehr. Und der helle Highlighter gefällt mir total gut unter der Augenbraue, zur Not zum verblenden von Lidschatten und als Highlighter auf Nasenrücken, Wangen und Co. Also ein kleines Notfalltkit für ein halbes Make-up.

3. e.l.f. Lip Stain "Nude Nectar":
Der Lipstain passt echt super zum Blush. Ich mag es, wenn Lippen und Wangen ähnliche/ gleiche Farben haben, ist ein Tick von mir. Den Lippenstift habe ich ausgegraben, nachdem ich meine Lippenstiftsammlung aussortiert habe und ich mir vorgenommen habe, erstmal aufzubrauchen...
Er hält relativ lange, so 3 stunden und das, obwohl ich Lippenöl darüber trage. Leider betont er solo meine trockenen Lippen.

4. Dr. Pierre Ricaud Sourire Tonique aufpolsternde Lippenpflege:
Der Balsam kommt in einer Lipglossverpackung mit Flockapplikator. Der Balsam glänzt nicht so stark wie Lipgloss und ist eher unfettig auf den Lippen. Ich trage ihn gerne über Tints, dennoch ist er für mich, nichts für jeden Tag, denn er pflegt nicht wirklich. Aber er macht die Lippen echt glatt und lässt die feinen Fältchen verschwinden. Der Effekt hält aber nur, solange der Balsam drauf ist, denn der posltert nicht die Lippen auf, sondern legt sich drüber.

5. Essence Ballerina Backstage Eye Soufflé "Dance the Swan Lake":
Diesen Cremelidschatten trage ich seit der LE fast jeden Tag, jetzt ist er fast leer und ich bin echt traurig. Er gleicht meine Lider total toll aus, creast nicht und ähnelt meiner Hautfarbe verblendet sehr. Ich trage ihn, wenn die Zeit knappt ist und das ist sie Morgens meistens. Noch einen schönen Lidstrich und das wars.

6. Bobbi Brown Gel Eyeliner "Chocolate Shimmer Ink":
Ich liebe die Bobbi Brown Eyeliner, ich habe 4 Stück. Diesen habe bei Kleiderkreisel für einen echt guten Preis ergattert. Die Farbe ist so schön, Schokobraun mit leichtem Goldschimmer. *Hier* habe ich ein AMU mit ihm gepostet. Der Eyeliner ist wisch- und wasserfest und lässt sich, dank seiner festen Konsistenz, super auftragen.

7. Sleek "Oh so Special" Palette:
Tolle Farbauswahl für alle Gelegenheiten. Die Lidschatten sind weich, geben gut Farbe ab und halten auf einer Base lange. Leider krümeln sie, wie alle Sleeklidschatten etwas, aber das kann man verschmerzen. Ein AMU mit der Palette kommt noch diese Woche.

Meine Flops:


P2 Open up your Eyes!-Stift in Blau:
Ich mag die rosa Variante sehr und wollte die Blaue ausprobieren. Das Blaue soll das natürliche Augenweiß hervorheben, aber bei mir am Auge erkennt man so sehr, dass ich dort Blau trage und das passt leider gar nicht zu mir. Schade, aber an anderen könnte er wirken.

Artdeco Eyeshadow Base:
Gefühlt von jeder geliebt komme ich mit ihr gar nicht so gut klar. Sie creast, egal was ich mache. Außerdem ist der Geruch eklig, sie schimmert und ne Zicke ist sie auch. benutzt man sie ein paar Tage nicht, wird die obere Schicht leicht zäh.

P2 Mineral File:
wie man hier schon sehen kann, die Feile hält nicht im Endstück, schlecht verklebt. Das ist übrigens die dritte Mineralfeile von P2, die ich mir in 2 Monaten gekauft habe. Die Erste habe ich aber selbst zerstört, indem ich sie in meine Handtasche gelegt habe. Hat sie leider nicht überlebt, da der Deckel so locker sitzt, dass er abfällt und die Feile zerbricht.
An sich ist die Feile der Oberhammer, deswegen kaufe ich sie immer wieder nach -.-
Bei dm reklamieren lohnt sich für mich eher nicht, habe ich schon einmal (aber was anderes) und ich bekam einen dm Gutschein, obwohl ich die Produkte immer bei Budni kaufe. Zu dm komme ich einfach nie.

Das wars von mir :)
Kennt ihr einige der vorgestellten Sachen? was haltet ihr von ihnen? Würde mich mal interessieren :)


Sonntag, 10. März 2013

Meine Woche :)

Diese Woche habe ich ja recht wenig gebloggt, aber manchmal ist das "echte" Leben einfach so, dass man Abends keine Lust mehr hat, noch den PC anzuschmeißen. Dafür habe ich aber schon fleißig Bilder für die nächste Woche gemacht.
Meien Tops der Woche, die ich ja immer hier in meinem Wochenrückblick poste, stelle ich gesondert online, weil ich dachte, ein Mini-Review dazu wäre doch auch mal was. Außerdem habe dieses Mal auch Flops dabei.

Gesehen:  From Paris with Love, Star Trek Film

Gelesen:
Blogs

Gehört: Meine Schwägerin und ihre Gesangskollegin im Opernloft

Getan: bei Ikea gebummelt

Gegessen: Bigos

Getrunken: Amarula

Gedacht: Hätte ich doch meine EC-Karte dabei gehabt

Gefreut:  Dass die Woche wettermäßig so schön war
 
Geärgert:
Dass ich für die Douglasbox zu spät aufgestanden bin - hätte gerne das Schimmerpuder und die Golden Delicious Probe gehabt :)

Gewünscht:
  Disziplinierter zu sein

Gekauft:
eine DVD (From Paris with Love)

Geklickt
:Blogs, Facebook, Onlineshops

Meine Woche in Bildern

Ihr findet mich auch bei Instagram als @zauberschwalbe

Weidenkätzchen Anfang der Woche - Sonnenaufgang - Samstag Schnee - Sonntag Schnee

Eistaxi, ich liebe diesen Lieferdienst - Tomatensuppe mit Mozzarellastücken und Basilikum - Chickencurry - Tomatenknäcke

Durch die Hamburger Innenstadt gebummelt, sollte ich viel öfter machen, liegt ja vor der Haustür

Sternchen - Nova - Bei Ikea in den Töpfen gerührt - Meine Blogobjekte diese Woche

Opernloft - U-Bahnstation Jungfernstieg auf dem Heimweg - Vom Balkon - Sonnenaufgang
So, das wars diese woche schon von mir, ich zocke jetzt noch ganz gemütlich eine Runde SimCity 5 :)


Donnerstag, 7. März 2013

[Rezept:] Selleriesuppe mit Fenchel

So, nach einer gefühlten bloglosen Ewigkeit, melde ich mich mit einem Rezept zurück. Ich hatte in den letzten Tagen einfach kaum Zeit zum bloggen, aber ich habe noch einige Reviews zu bloggen und mein dieswöchiges Büromake-Up ist auch geplant :)

Mein heutiges Rezept habe ich letzten Samstag gekocht und weil es so super einfach und lecker ist, teile ich es doch gerne mit euch.

 Das braucht ihr:
( um die 4 Portionen)

  •  eine Selleriestaude
  • 4 etwas kleinere Karotten
  • 2 Fenchelknollen
  • 4 Kartoffeln
  • Zwiebeln (ich hatte leider nur noch 2 Frühlingszwiebeln und 2 Schalotten)
  • 3 x Würzbouillon Gemüse (teste ich gerade für Konsumgöttinnen)
  • Kräuter nach Wahl, super ist Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sahne (oder Sojasahne, Schmand, Frischkäse)
Weil von meinem Liebsten gewünscht, kann man aber gerne weglassen:
  • 4 Wiener Würstchen
  • 1 Päckchen fettarme Schinkenwürfel
Und so gehts:

Zuerst wird das Gemüse klein geschnitten, ich mach das nicht so akkurat, allerdings sollten die Stücke in etwa gleich groß sein. Dann setze ich einen Topf mit einem Hauch öl auf und lasse ihn heiß werden. Dann werfe ich das gesamte Gemüse hinein und lasse es kurz anrösten. Dabei rühre ich es immer mal wieder durch. Achtung, es sollte nicht doll bräunen.
Jetzt einfach mit Wasser aufgießen, bis das Gemüse bedeckt ist und kochen lassen. Und jetzt gebe ich auch die Würzbouillon hinzu. Eine genaue Zeitangabe habe ich nicht, aber so mindestens 30 Minuten, das Gemüse muss weich sein.
Wenn das Gemüse richtig schön weichgekocht ist, nehme ich es vom Herd und püriere es mit dem Pürierstab. Hier ist alles möglich, von stückig bis feinst püriert, je nachdem wie lange ihr den Stab reinhaltet.
Dann schmecke ich die Suppe noch mit Salz und Pfeffer ab und gebe einen Schluck Sahne, ich schätze mal einen Drittel Becher mit rein. Das geht aber auch super mit ein paar Esslöffeln Schmand, saurer Sahne oder Frischkäse. Noch Kräuter dazu, ich hatte Dill und fertig ist die ganze Geschichte.

Da mein Herzblatt diese Suppe am Liebsten mit Würstchen und Schinkenwürfeln mag, habe ich die Würstchen in Scheiben geschnitten und in die Suppe gegeben, die Schinkenwürfel habe ich in der Pfanne angebraten und untergerührt. Schmeckt aber auch ohne superlecker.


Für meinen Geschmack hätte ich weniger Kartoffeln, aber noch eine Runde mehr Fenchel und Sellerie nehmen können. Trotz allem oberlecker und kräftig im Geschmack durch den Sellerie. Fenchel schmeckt man nur ganz zart durch.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...