Samstag, 2. März 2013

[Review:] L'axelle Achselpads

Ich hatte die Möglichkeit, die L'axelle Achselpads zu testen, vielen Dank an Frau Sonderfeld vom L'axelle-Team für das kostenlose zur Verfügung stellen.

Schwitzen ist ja ein eher unangenehmes Thema für uns, es sieht unschön aus (ich z. B. Schwitze schnell im Gesicht), es kann unangenehm riechen und manchmal erkennt man Schweißflecken unter den Armen. Gegen die Schweißflecken gibt es die Achselpads von L'axelle.


 Ich habe eine Packung mit 14 Pads bekommen, damit kommt man 7 Tage aus. Im Onlineshop habe ich jetzt nur 30 Stück für 15 Anwendungen gefunden. Größe M ist 75 x 109 mm groß, Größe L 103 x 149 mm. Größe M fand ich für mich sehr ausreichend.

Auf Laxelle.de bekommt ihr neben dem Onlineshop auch Informationen rund ums Schwitzen und Hyperhidrose.

Größenvergleich: Pad Größe M im Gegensatz zu einem Lippenstift
 Ich denke, die Pads sind sehr geeignet für Menschen die wirklich stark schwitzen, oder auch, wenn man enganliegende Kleindung trägt. Ich habe die Pads einmal im Alltag getragen, die restlichen 6 Male beim Sport, weil ich einfach im Winter kaum schwitze.
Die Pads haben auf der Unterseite eine Klebefolie, mit der man sie in die Kleidung einkleben kann, oben sieht man diese Knicklinien, damit passen sie sich der Naht der Kleidung an.
Das Einkleben geht sehr einfach, beim ersten Mal ist das Tragen ungewohnt. Allerdings bemerkt man die Pads nach kurzer Zeit nicht mehr, denn sie Knistern nicht und verrutschen auch kein Stück, selbst beim Sport bleiben sie, wo sie sein sollen.

Die Oberfläche von Nahem

Die Oberfläche ist sehr weich, ähnlich eines Wattepads, dadurch reizt auch bei rasierter Achselhaut nichts. Die Pads lassen sich nach der Anwendung einfach und rückstandslos wieder Entfernen. Und sie zeichnen sich nicht ab.
Die Pads sind sehr saugstark, werden aber nicht unangenehm feucht. Ich habe zusätzlich zu den Pads noch ein Deo gegen den Geruch verwendet.

Hier einmal die Klebefläche
ich kann die Pads empfehlen, ich denke, gerade Menschen die stark transpirieren bekommen hiermit ein Stück Lebensqualität zurück, man kann sich frei Bewegen, ohne, dass Schweißflecken sichtbar sind.

Ein Antitranspirant von L'axelle teste ich noch, ein Bericht dazu folgt.

Kommentare:

Fräulein Ungeschminkt hat gesagt…

Da hat Frau Sonderfeld ja mehrere Blogs "abgegrast" - bei mir hatte sie auch angefragt. Ich hatte dafür allerdings keine Verwendung, da ich auch eher um die Nase herum schwitze ;)

Beauty Bloggerin hat gesagt…

Hört sich gut an!
Schweißflecken sind einfach nur unangenehm und peinlich-gut dass diese Pads trotz körperlicher Anstrengung kleben bleiben und somit Abhilfe gegen die Schweißflecken verschaffen!

Sandra Zauberschwalbe hat gesagt…

Das kann sein, mir ist bisher nur ein weiterer Blogbeitrag aus meinem Dashboard bewusst über den Weg gelaufen :)

Lilly hat gesagt…

Hast du schon das Gewinnspiel ausgelost? Diese Pads hat ich neulich auch mal so getestet und war auch sehr zufrieden!
Lg

Ahnungslose Wissende hat gesagt…

Klingt gar nicht so schlecht...aber insgeheim frage ich mich gerade, könnte man sich da nicht auch einfach Slipeinlagen in die Kleidung kleben?Ich glaube, der Harald Glööckler macht das manchmal ;)

Liebe Grüße :)

Sandra Zauberschwalbe hat gesagt…

Nein, noch nicht. Die Auslosung findet morgen statt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...