Mittwoch, 7. Mai 2014

Highlighterstifte im Vergleich

Als ich neulich meine Augenbrauenkiste (ja, ich habe eine ganze Kiste voller Augenbrauenzeug!) sortiert habe, kam mir der Gedanke, dass ich doch mal Highlighterstifte vergleichen könnte.
Meine Augenbrauenkiste hat in den letzten Wochen und Monaten enormen Zuwachs erfahren, denn ich gebe zu, ich bin irgendwie süchtig nach Highlighterstiften.
Das ist okay, denn eine Zeit lang hatte ich eine Lippenstiftobsession und über 60 Stück angehäuft, da komme ich mit diesen Stiften eindeutig günstiger weg.


Dieser Post dreht sich nur um Highlighter in Holzstiftform, die für die Augen gedacht sind.
Ich benutze sie zum Brauenhighlighten, auf der Wasserlinie, um den Innenwinkel zu highlighten und auch manchmal für die Lippenkontur.
Ich habe hier günstige und teure Stifte, entweder bin ich blind, oder solche Stifte gibt es gar nicht im teueren Drogeriesortiment?
Kennt ihr welche, die sich in der mittleren Preisklasse bewegen? Falls ja, lasst mir doch einen Kommentar mit der Marke da :)

Im Übrigen verwende ich sie alle durch die Bank weg, je nachdem worauf ich Lust habe. Man braucht nicht so viele, aber ich mag sie halt.


Jetzt stelle ich euch einmal die Kandidaten von links nach rechts vor:

  1. Essence big bright eyes Highlight it...funky
  2. Essence big brigh eyes Highlight it... pearly
  3. Essence big bright eyes Highlight it... nude
  4. P2 Open up your Eyes! Illuminator in Rosa
  5. Benefit High Brow in Linen Pink
  6. Rouge Bunny Rouge Eyes Wide Open Brightening Liner Duo
  7. Essence Bloom me up! Duo Eyepencil --> Eyebrow Lifter Seite
  8. P2 lift & style Eyebrow Pencil --> Highlighter Seite
Hmm... den P2 Doppelstift gibt es gar nicht mehr :/ Sowas Dummes, da hätte ich mich vor dem Fotografieren schlau machen sollen. Egal, jetzt ist er mit drauf... Sorry :)


Ich habe sie alle einmal auf meinem (kreideweißen) Unterarm geswatcht, die Reihenfolge ist wie oben.

Essence funky" hat eine gelbgoldene, transparente Base mit apricotfarben Schimmerpartikeln. Den beutze ich ganz gerne, wenn ich was Besonderes möchte. Für den Alltag finde ich ihn zu glitzerig.

Essence "pearly" ist apricotfarbend und schimmert ganz leicht. Unter der Augenbraue super, er ist ziemlich cremig und verschwindet sehr schnell, wenn man zu doll verblendet. Ich mag ihn aber sehr gern im Innenwinkel. Sein Schimmer ist übrigens ganz subtil, nix mit Partikelchen.

Essence "nude" ist  ein ganz neutrales, helles Beige. Sehr sehr sehr cremig, er lässt sich leider auch schnell wegblenden. Verwendet man ihn auf der Wasserlinie kann er sehr schnell in die Wimpern schmieren. Man muss etwas vorsichtig sein. Verblendet man ihn klopfend, geht es recht gut.

Der P2 Illuminator ist mein Alltagsaugenhighlighter. Ich habe ihn schon einmal nachgekauft, und er ist schon arg kurzgespitzt. Er ist sehr dick, man kann trotzdem ganz gut mit ihm arbeiten. Er ist sehr rosa, verblendet fällt das nicht auf. Ich benutze ihn mit Vorliebe auf der Wasserlinie und um die Augenschatten aufzuhellen. Er ist nicht zu fest und nicht zu cremig.

High Brow ist etwas fester von der Textur als der P2 Illuminator und von der Farbe her etwas neutraler. Er ist dünnter als der P2-Stift und somit auch handlicher.
Ich empfinde ihn als genauso gut, wie den von P2.

RBR ist etwas weißlicher als der von Benefit oder P2, jedoch rosafarbender als "nude" von Essence. Er lässt sich super gut verblenden und auch easy auftragen. Er ist cremiger als P2 oder Benefit, aber fester als Essence. Ich mag ihn gerne zum mitnehmen, denn er hat 2 Seiten, eine Schimmernde für das extra Funkeln.

Essence Bloom me up! ist ziemlich rosa, vergleichbar mit dem Illuminator von P2. Er lässt sich gut verarbeiten, ist jedoch etwas pigmentierter als P2 und einen Hauch dunkler als Benefit.

P2 lift & style fällt für mich total raus, er ist so dunkel, dass ich mit ihm nicht highlighten kann, ich konturiere quasi meinen Brauenbogen dunkler und orangener mit ihm. Allerdings benutze ich ihn manchmal für die Wasserlinie, da passt es. Da ich aber auch die Brauenwachsseite nicht nutze, könnte ich ihn eigentlich mal entsorgen...


Hier habe ich sie euch alle noch auf einem Blatt Papier geswatcht, weil sie einfach auf reinem Weiß besser herauskommen, als auf einem hautfarbenem untergrund.
Wie man sieht ist "funky" kaum zu erkennen.
Hier kann man aber auch gut sehen, dass Essence "nude" und Benefit recht neutral sind, ebenso der Bloom me up! Stift.
Verblendet am Auge erkennt man bei allen allerdings kaum einen Unterschied, bis auf "funky" und lift & style.

Für mich ist im Preis-Leistungsbereich der P2 Illuminator der Sieger, allerdings finde ich bei ihm die Dicke eher negativ, denn man muss einen speziellen Anspitzer von P2 dazukaufen.

Die drei Stifte von Essence sind natürlich super günstig und passen in einen normalen Doppelanspitzer, allerdings sind sie supercremig und man verbraucht so ziemlich viel Produkt. Zum Ausprobieren kann ich sie aber trotzdem empfehlen und ganz besonders "funky" und "pearly", denn die meisten Stifte sind matt.

Benefit und Rouge Bunny Rouge muss man sicher nicht haben, es gibt im günstigen Drogeriesortiment genug Auswahl. Sie sind wirklich sehr gut im Handling, und ich mag mir gerne mal Luxus gönnen, auch im Highlighterbereich. Also, warum nicht? ;)

Bloom me up! ist auch gut, allerdings limitiert und der lift & style ist eh vom Markt verschwunden. Die hätte ich quasi auch weglassen können... Naja, jetzt sind sie mit dabei und wenn ihr den Bloom me up! noch ergattern könnt, kann ich ihn auch empfehlen, weil er einfach nicht so supercremig ist, wie die aus Essences Standardsortiment.

Ich habe hier nochmal ein Bild vom "funky", da könnt ihr seine Funkelpartikel mal sehen. Fürs Ausgehen finde ich ihn echt nicht übel.


Verwendet ihr Highlighter am Auge? Welches ist euer Liebster?

Dienstag, 6. Mai 2014

[Schnellüberblick:] Sommercollection 2014 von Yves Rocher

Yves Rocher hat eine neue Sommercollection herausgebracht und ich habe einige Testprodukte erhalten, vielen Dank an dieser Stelle.
Die Sommercollection erinnert mich total an azurblaues Meer und Strand, wirklich wunderschön!


Ich habe die Sonne am Samstagmorgen ausgenutzt und stand schon um kurz nach acht auf dem Balkon um sommerliche Bilder zu machen, hach was hab ich Lust auf einen Strandurlaub.


Zuerst möchte ich euch das Lidschattentrio vorstellen.
Es enthält drei Farben, ein schimmernden Goldton, ein schimmerndes Kupfer und ein schimmerndes, dunkles Blau. Es enthält 3g Produkt und kommt in einer knallig gelben Umverpackung daher, ein Applikator ist nicht enthalten.
Die Swatches sind ohne Base gemacht, die Farben sind so schon sehr intensiv und lassen sich gut verarbeiten.
- 8,95 Euro


Ich liebe diese kleinen Minilacke von Yves Rocher und leere sie auch regelmäßig.
In der Collection gibt es fünf limitierte Farben, ich habe "gold" und "pink-rosé" erhalten.
Die Lacke decken mit zwei Schichten wunderbar und trocknen wirklich zügig durch. Hier hat es mir besonders der Goldton angetan, den pinken habe ich Samstag schon auf meine Fußnägel lackiert, bisher sitzt alles noch wunderbar.
- 1,95 Euro


Der Lipgloss trägt die Farbbezeichnung "pink-rosé", es sind noch zwei weitere Farben erhältlich.
Das Produktbild auf der Homepage wird der Farbe nicht gerecht, es ist ein knalliger Pinkton, der relativ deckend für einen Gloss ist.
Er pflegt die Lippen gut und ist wirklich eine Sommerfarbe!
- 3,95 Euro


Das Eau de Toilette ist mein Liebling in dieser Kollektion.
Es duftet unglaublich frisch nach Zitrusfrüchten, das liebe ich ja total! Neben den Zitrusnoten erschnuppert man hier noch etwas Wärmeres, er duftet nicht so sauer, wie es vielleicht klingt.
Sehr erfrischend.
- 75ml für 14,95 Euro

Die Kollektion trifft direkt in mein Strandurlaubsherz!
Ich werde mir demnächst im Ladengeschäft noch den Bronzer, das Rouge und die Lidschattenstifte ansehen, denn die finde ich immer wieder super.

Montag, 5. Mai 2014

[Review:] Mac ❁ Sheen Supreme ❁ Korean Candy

Heute möchte ich euch einen Lippenstift vorstellen, den ich nun schon etwas länger besitze, aber ihr habt es ja mitbekommen, blogtechnisch ging bei mir nicht gerade viel.
Den Lippenstift habe ich auf dem wundervollen Blog von Valena gewonnen und ich habe mich sooo gefreut, danke nochmal! Die Farbe durfte ich mir aussuchen, nur es sollte eben ein Stift aus dem Standardsortiment sein, Korean Candy ist es geworden.


Die Sheen Supreme Lippenstifte haben eine andere Hülse, als die "normalen" Mac-Lippenstifte. Statt dieser, ich nenne sie mal Tamponform, sind die Sheen Supreme lackschwarz, die Hülse ist metallisch, schlank und gerade. Ein zeitloses Design.
Zum Inhalt und der Haltbarkeit kann ich gerade nichts sagen, denn ich habe die Umverpackung nicht mehr. Auf jeden Fall gibt es eine hohe Farbvielfalt, wenn natürlich auch nicht so extrem, wie bei den normalen Lippenstiften von Mac.


Korean Candy ist ein Orange, für meinen Geschmack sogar ein knalliges Orange.
Der Lippenstift glänzt ein wenig glossig und enthält weder Glitzer noch Schimmer. Der Duft ist ganz Mac-typisch leicht vanillig und nicht aufdringlich.
Der Lippenstift deckt recht stark, ganz zu Anfang dachte ich, die Sheen Supreme sind eher sheer. Die Lippenfarbe kann man schon noch erahnen, dadurch wirkt er sehr frisch, finde ich.
Durch die glossigere Textur hält er leider nicht ganz so lange, auf 2 bis 3 Stunden komme ich jedoch mit ihm.


Korean Candy kriecht ganz leicht in die Lippenfältchen bei mir, da er recht cremig ist.
Meine Lippen werden jedoch nicht ausgetrocknet, was der Textur zu verdanken ist. Ich habe noch einige schöne Farben entdeckt und werde mir bei Gelegenheit noch einen kaufen.

Kennt ihr die Sheen Supreme und mögt ihr sie auch so gerne?

Sonntag, 4. Mai 2014

Top 5 unter 5 Euro

In letzter Zeit scheue ich super viele Youtubevideos, ich habe schon mit dem Gedanken gespielt selbst was zu drehen, aber dazu fehlt mir eine gute Kamera...
Auf jeden Fall machen gerade die Top 5 Produkte unter 5 Euro die Runde und da mache ich doch glatt mal mit.

Ich zeige euch also meine Top 5 Schminkprodukte, aber ich denke, ein Top 5 Pflege wird noch folgen.
Edit: Krass, viel P2 ist vertreten :)



Manhattan Volcano Xtra Explosive Volume Mascara

Was für ein Name!
Diese Mascara kostet regulär zwischen 5 und 6 euro, ich zeige sie trotzdem, denn ich habe sie bei Rossmann gekauft, als es 20% auf Manhattan oder 20% auf alles Mascaras gab. Da zahlt man dann nur noch 4 Euro und was.
Die Mascara ist sehr nass, ich öffne sie einmal, verschließe sie wieder und lasse sie so zwei Wochen liegen, denn dann bekommt sie für mich die perfekte Konsistenz. Ich habe die Mascara in braun, sie kommt jedoch recht schwarz auf den Wimpern raus, ich finde das Ergebnis jedoch etwas natürlicher als mit schwarzer Mascara.
Ich mag sie recht gerne.

P2 Impressive Gel Kajal

Diesen Kajal bekam ich um Weihnachten herum von P2 zugeschickt, zusammen mit einem Gloss und einem Kalender. Zuerst habe ich ihn ignoriert, aber vor Kurzem aus der Not heraus (kein sauberer Geleyelinerpinsel mehr) ausprobiert und für echt gut befunden.
Ich habe die Farbe "dramatic taupe" und es ist ein wundervoller metallischer Taupeton.
Die Mine ist super weich, verschmiert aber nicht. Er lässt sich sehr einfach als Eyeliner auftragen und hält den ganzen Tag. Meine Geleyeliner im Töpfchen sind schon quasi arbeitslos.

P2 Perfect Eyes! Base

Von der Base hatte ich schon den Vorgänger in der Tube, ich hab ihn ja echt geliebt.
Nachdem er ausgelistet wurde, habe ich etwas herumprobiert und bin bei Sans Soucis hängen geblieben. Dort wurde jedoch umformuliert...
Dann schaute ich mal wieder bei P2 und habe diese Base mitgenommen und für klasse befunden.

Agnes b. Monobulle

Ich liebe die Agnes b. Lidschatten einfach. Für um die 4 Euro bekommt man eine geniale Farbauswahl, vor allem kann ich euch die Spezialeffekte ans Herz legen. So genial changierende Lidschatten gibt es sonst nirgendwo und schon gar nicht für diesen Preis.
Leider wird CCB Paris am 14. Mai die Pforten schließen, also falls euch die Lidschatten interessieren, schnuppert auf der Homepage vorbei, zur Zeit ist der Versand frei.

P2 Sheer Glam Lipsticks

Ich liebe diese Lippenstiftreihe, vermutlich habe ich deswegen auch zwei aufs Foto genommen, haha.
Sie halten nicht sonderlich lange auf den Lippen, haben jedoch ein tolles Gefühl, duften nach nichts und verleihen einen schönen glossigen Hauch Farbe.


Das waren also meine Top 5 Produkte unter 5 Euro und ich scheine echt ein P2-Fangirl zu sein :D

Samstag, 3. Mai 2014

Meine Augenbrauenroutine - spärliche Augenbrauen

Heute habe ich mich mal dran gemacht und unglaublich viele Bilder geknipst, denn ich wollte euch mal meine Augenbrauenroutine zeigen. Ich habe von Natur aus hellere und ziemlich spärliche Augenbrauen. Was beneide ich die Mädels, die so richtig volle Brauen haben *seufz*
Aber man kann ja nicht alles haben... Ich mache meine Augenbrauen erst seit ca. 5 Jahren und seit ca. 1 - 1,5 Jahren habe ich meine feste Augenbrauenroutine.
Wenn ich alle Schritte durchführe, und das mache ich fast immer, benötige ich ca. 5 Minuten. Für einige mag das lang sein, aber ich finde es okay. Ich mache auch immer meine Brauen, selbst wenn ich für nichts anderes Zeit hätte.


So, dann zeige ich euch mal meine Augenbraue im Urzustand.
Wie man sieht ist da echt nicht viel Material zum arbeiten. Ich habe in meiner Jugend total viel gezupft, dadurch wirken sie natürlich noch viel dünner, leider wachsen Augenbrauenhärchen nicht so gut wieder nach. Deshalb rate ich echt jeder dazu, lieber professionell zupfen zu lassen, oder Augenbrauenrasierer zu verwenden.


So, dass sind sie also. Bei bestimmten Lichtverhältnissen sieht man echt gar nichts. So sehe ich im Sonnenlicht aus wie Marilyn Manson, hihi.

Schritt 1, Zupfen:

Auch wenn ich nicht viele Härchen habe und sie unten auch eher blond sind, so gibt es doch einige dunkle Ausreißer, die zupfe ich mir weg. Ich mache das aber nicht jedes Mal, so einmal im Monat vielleicht. Man sieht sie kaum, der Makromodus von der Kamera ist da schon recht gnadenlos, da kommen Haare zum Vorschein, die man im Spiegel nicht sieht ;)

Links: Tweezernam for Benefit* Rechts: Tweezerman Mini aus dem Augenbrauen-Notfall-Set

Ich nehme generell eine Pizette von Tweezerman. Jetzt kann man natürlich streiten, ob so eine teure Pinzette denn sein muss. Vermutlich nicht, allerdings hatte ich vorher keine Pinzette, die feinste Härchen so präzise gegriffen hat, da sie vorne wirklich sehr dünn geschliffen ist.
Manche Pinzetten sind mir zu dick, sie fassen die Haare nicht, andere haben mir die Härchen abgeknipst, aber nicht epiliert...

So sieht das Ganze dann aus:


Schritt 2, Brauen bürsten:

Links: Tweezerman for Benefit* Rechts: Bürste aus einem No-Name-Pinselset

Zum Bürsten der Brauen habe ich ein Spiralbürstchen oder eine Brauenbürstchen-Wimpernkamm-Kombination. Es geht beides sehr gut, für mich ist hier jedoch wichtig, dass beide sehr borstige, steife Borsten haben. Ich will meine Augenbrauen ja nicht streicheln, sondern in Form bekommen.
Das Spiralbürstchen ist von Tweezerman for Benefit und es ist wirklich sehr starr. Das Brauenbürstchen ist aus einem Pinselset, welches ich vor Jahren mal bei Ebay gekauft habe. Wundert mich ja, dass es noch existiert, die Dinger mache ich nämlich regelmäßig kaputt.

Ich bürste meine Brauen in Wuchsrichtung, also nach hinten, so sieht das dann aus:



Schritt 3, Brauen nachziehen:

Links: Essence Wild Craft Augenbrauenset (LE), Mitte: Essence Kalinka Beauty Augenbrauestift "02 How to be russian" (LE)* Rechts: Agnes b. pudriges Augenbrauengel "dunkle Kastanie"

Jetzt kommen wir endlich zu einem Schritt, bei dem man mal einen Unterschied sieht ;)
Meine Naturhaarfabe ist ein mittleres, aschiges Braun, gefärbt habe ich sie meistens Dunkelbraun, also muss ich Farbe in die Brauen bekommen.
Dazu gibt es unterschiedliche Utensilien. Hier habe ich mal ein Augenbrauenpuder, einen Augenbrauenstift und ein Augenbrauengel. Ich benutze in der Regel das Gel, weil es wasserfest ist und meiner Meinung nach am natürlichsten aussieht.
Stifte verwende ich nie nie nie. Ich komme damit nicht klar. Sie sind dick und wachsig und unpräzise.

Links: Essence Gel Eyeliner Brush Mitte: Zoeva "Very Croc-Set" Augenbrauenpinsel Links: Agnes b. Augenbrauenpinsel, zugehörig zum Augenbrauengel

Zum Nachziehen benutze ich einen Pinsel. Viele nehmen Eyelinerpinsel, die sind mir jedoch viel zu weich. Ich benutze einen aus einem nicht mehr erhältlichen Pinselset von Zoeva, weil er starr und borstig ist. So habe ich das Gefühl, die Farbe richtig gut zwischen den Härchen platzieren zu können, außerdem finde ich, es geht einen Hauch schneller. Leider ist mein Pinsel schon ganz abgenutzt, wie man sieht, ich habe ihn auch schon seit 2009 in Verwendung. 
Mit dem Pinsel nehme ich die Farbe auf, und verteile sie strichelnd in meinen Brauen. Hinten gerne kräftiger, nach vorne hin leicher, das sieht natürlicher aus. Allerdings habe ich vorne eh nur ganz wenig Haare und das Gel färbt die Haut nur leicht ein, vermutlich haftet es einfach besser, wenn Haare da sind ;)


Schritt 4, Brauen auffüllen:

Misslyn Liquid Eyebrow Pencil 02
Da ich ja vorne kaum eigene Härchen habe, male ich mir einfach welche hin. Dazu nutze ich einen Augenbrauenstift mit einer ganz dünnen Filzspitze und zeichne mir falsche Härchen auf die Haut.
In Echt sieht es natürlich aus, aber der Makro ist unbarmherzig. So nah kommt mir im echten Leben vermutlich keiner und wenn doch, kennt diese Person mich wahrscheinlich auch ungeschminkt.


Schritt 5, Augenbrauen fixieren:

Benefit Speed Brow*
Jetzt fixiere ich meine wenigen vorhanden Härchen. Das Gel trennt die Brauenhärchen etwas voneinander und, was mir persönlich sehr wichtig ist, es trocknet recht fest und starr. Das Augenbrauengel von Essence zum Beispiel, lässt die Härchen weich und flexibel, das möchte ich jedoch nicht.
Da das Gel einen Moment zum trocknen braucht, mache ich jetzt für gewöhnlich was anderes, Blush auftragen und Lippenstift auflegen.


Schritt 6, Augenbrauen verdichten:

P2 "Mirror Mirror" (LE) Augenbrauengel*
Zum Verdichten/ Verdunkeln nehme ich ein dunkel färbendes Augenbrauengel. Das hier ist fast leer und mufft auch schon echt eklig. Ich möchte bald mal eines mit Fasern ausprobieren, wie z. B. das von Catrice oder auch Gimme Brow von Benefit, mal sehen, welches es wird.
Mit dem Gel ziehe ich mir die Augenbrauen nach, der Fokus liegt hier auf dem hinteren Drittel. Naja, auf dem Bild sieht man nicht sehr viel, ist eben schon echt leer :/


Schritt 7, Highlighten:

Benefit High Brow "Linen Pink"*
 Ich highlighte meine Augenbraue gerne, generell bin ich ein absoluter Highlighterfreund, gerade am Auge. Man sieht einfach wacher und frischer aus.
Ich trage den Stift unterhalb der Braue recht großzügig und oberhalb der Braue sparsam auf. Dann verwische ich den Highlighter mit einem Smudger. Man kann auch einen Finger nehmen, aber da habe ich das Gefühl, ich zerstöre mir die kunstvoll aufgemalte Braue mit meinen grobmotorischen Fingerchen.

Smudger Zoeva "Very Croc-Set"


So, und jetzt zeige ich euch noch einen direkten Vergleich:


Unglaublich, oder?
Es macht so viel aus und für diesen Effekt investiere ich sehr gerne morgens meine 5 Minuten. Augenbrauen sind einfach so wichtig, da sie dem ganzen Gesicht Ausdruck verleihen.

Im echten Leben ist auch noch niemandem aufgefallen, dass die Brauen gemalt sind, erst, wenn ich es erzähle.

Zeichnet ihr eure Augenbrauen nach und was verwendet ihr so? Ist eure Routine auch so "lang" oder habt ihr das Glück, dass die Natur euch wundervolle Augenbrauen geschenkt hat?

* Die gekennzeichneten Produkte sind mir kostenlos zur Verfügung gestellt worden.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...